Triple-Sieg bei den LippeBaskets: Auch die Reserve und Damen gewinnen ihre Spiele

Basketball

Nicht nur die erste Mannschaft der LippeBaskets hat ihr Spiel am Samstag gewonnen. Zuvor waren schon die Frauen und Reserve siegreich. Die Reserve bleibt damit mit der Ersten im Gleischritt.

von Isabell Michalski, Karolin-Sophie Mersch

Werne

, 15.12.2019, 18:51 Uhr / Lesedauer: 2 min
Triple-Sieg bei den LippeBaskets: Auch die Reserve und Damen gewinnen ihre Spiele

Louis Barkowski (blaues Trikot) zeigte eine starke Leistung und bescherte der LBW-Reserve einen 76:72-Sieg. © Isabell Michalski (A)

Oberliga 3
LippeBaskets II - Langendreer 76:72 (21:13, 14:14, 22:21, 19:24)

Den Erfolg der Reserve am Wochenende führt Coach Jan König, der selbst am Samstag nur bei der ersten Mannschaft gespielt hat, auf die reife Leistung seiner Spieler zurück.

„Das Spiel war super“, stellte König zusammenfassend fest. Vor allem gegen die 1-3-1-Zone präsentierte sich sein Team clever. Immer wieder fanden die LBW-Spieler die Lücken in der Defensive der Gäste und nutzten diese Schwächen gekonnt aus.

Das Geheimrezept war wieder einmal die hohe Trefferquote von außen, kombiniert mit einer starken Leistung von Centerspieler Louis Barkowski unter dem Brett.

Jetzt lesen

„Insgesamt einfach eine sehr, sehr gute Teamleistung“, lobte König. Die spannende Partie heizte die Stimmung in der Ballspielhalle schon ordentlich auf. Der Kampfgeist der Reserve machte sich am Ende bezahlt.

Der Plan des Vereins, drei Seniorensiege zum Jahresabschluss zu holen, ging damit vollkommen auf.

LBW: Grudev, Altmeyer (12/1), Eichler (2), Westrup (14/4), Voigt (7), Kahat (14/4), Brinkmann (5/1), N. Tilkiaridis (8/1), Barkowski (14), G. Tilkiaridis, Brüggemann, Kussel

Landesliga 6, Damen
LippeBaskets - UBC Münster III 77:48 (25:19, 19:13, 16:5, 17:11)

Lediglich ein Oktett stand der Werner Kapitänin Elisabeth Winkler zur Verfügung. Hinzu kam, dass die Topspielerin Isabella Pinkosz angeschlagen in die Partie ging.

Dennoch starteten die Werner Damen mit einem 13:2-Lauf. Nach dem Turbostart der LippeBaskets ließen die Gastgeberinnen auch den UBC Münster besser in die Partie kommen. Erneut überzeugten die Wernerinnen nicht voll und ganz und verpassten es, das Spiel von Beginn an zu dominieren. Nach und nach gelang es allerdings, die Führung auszubauen, sodass ein letztendlich ungefährdeter Sieg, zu dem alle Spielerinnen gelungene Aktionen beitrugen, zu Buche stand.

Elisabeth Winkler zeigte sich nach dem Spiel über den Sieg zufrieden. Mit der Art und Weise war sie allerdings nicht vollständig glücklich. „Wir haben uns wieder dem Gegner angepasst. Das war wirklich keine gute Leistung von uns. Wir hatten aber Glück, dass wir ganz gut von außen getroffen haben. Wir haben dann deutlich gewonnen, weil wir ein paar gute Aktionen hatten“, sagte Spielerin Elisabeth Winkler nach dem Spiel.

Nach der geschlossenen Mannschaftsleistung stehen die Werner Damen weiter auf dem zweiten Tabellenrang. Den Abend beendeten einige Spielerinnen noch auf der Weihnachtsparty im Rathaus.

Nach der Weihnachtspause geht es weiter mit dem Spiel gegen den FC Nordkirchen am 11. Januar, der in dieser Saison noch ohne Sieg dasteht. Trotzdem steckt Brisanz in der Paarung: Der FCN hat in Julia Gallenkämper und Yana Kampert zwei ehemalige Werner Spielerinnen im Kader.

LBW: Volle, L. Niehüser (10/1), Winkler (15/5), Abdinghoff, Pinkosz (21/2), S. Niehüser (11), Wohl (12/2), Trillmann (8)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Erfolgreiches Wochenende für die Jugendmannschaften der LippeBaskets. Drei von vier Teams gingen in ihren Duellen als Sieger hervor. Und das auswärts. Von Karolin-Sophie Mersch

Lesen Sie jetzt