Volleyball: TV-Reserve rutscht in den Keller

WERNE Die Landesligadamen des TV Werne sind kräftig unter die Räder gekommen. Mit 0:3 verloren sie in Asseln. Die TVW-Dritte hingegen setzte sich in einem hauchdünnen Match gegen den Königsborner SV durch. Es war richtig spannend.

von Von Diane Fante

, 14.01.2008, 17:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Landesliga 6

TV Asseln - TV Werne II 3:0 (25:18, 25:17, 25:23) - Die Landesligadamen des TV Werne sind in Asseln kräftig unter die Räder gekommen. In Dortmund haben sich die Schützlinge von Coach Bronek Bakiewicz eine herbe 0:3-Klatsche eingefangen. Durch die Pleite steckt die TV-Reserve nun mitten im Abstiegskampf.

Durchweg prägte die mangelhafte Annahme das Werner Spiel - hinzu kam, dass das Bakiewicz-Team auch im Angriff jedwede Finesse vermissen ließ. Asseln ließ sich nicht lange bitten, nahm die Einladung an - und bedankte sich artig. Allerdings konnten die Gastgeber auch nicht wirklich überzeugen - die TV-Frauen konnten aus den Asselner Unzulänglichkeiten allerdings kein Kapital schlagen.

  Bezirksklasse 24

Königsborner SV - TV Werne III 1:3 (22:25, 22:25, 25:16, 22:25) - Am sicheren Ufer ist die dritte Mannschaft des TV Werne angekommen. "Wir haben mit dem Sieg den Klassenerhalt vorzeitig gesichert. Uns kann jetzt nichts mehr passieren", frohlockte Coach Bernd Purzner nach dem 3:1-Erfolg in Königsborn.

Geschenkt wurde Purzners Schützlingen der Sieg aber nicht. Anderthalb Stunden bekämpften sich Königsborn und der TV Werne. Die unkonstante Spielweise brachte den Gegner immer wieder zurück ins Spiel. Aber in den Schlussphasen der Durchgänge konnten sich die TVer meist durchsetzen. "Das hätten wir deutlicher haben können", so Purzner, der sich über das verschenkte Potenzial seiner Mannschaft ärgerte. Letztlich überwog indes die Freude über den Sieg.

Lesen Sie jetzt