Werner SC erwartet das Schlusslicht im Lindert

Fußball: Bezirksliga

Das Schlusslicht gastiert am Sonntag bei den Bezirksliga-Fußballern des Werner SC. Ein Umstand, von dem sich seine Mannschaft nicht blenden lassen darf, sagt WSC-Coach Kurtulus Öztürk. Er erwartet vollen Einsatz von seinen Schützlingen. Ohne Kompromisse.

WERNE

, 25.09.2015, 17:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Daniel Durkalic hat die gegnerischen Torhüter vor dem letzten Spieltag bereits 25 mal vor unlösbare Probleme gestellt.

Daniel Durkalic hat die gegnerischen Torhüter vor dem letzten Spieltag bereits 25 mal vor unlösbare Probleme gestellt.

Bezirksliga 8 Werner SC - TuRa Bergkamen Sonntag, 15 Uhr (Kadinal-von-Galen-Straße, 59368 Werne)

Bitterer hätte die Saison für den FC TuRa Bergkamen wahrscheinlich nicht beginnen können. Fünf Spiele, fünf Niederlagen - und schon jetzt 21 Gegentore. "Für uns ist jetzt egal, wie die Gegner heißen. Wir müssen anfangen zu punkten", sagt TuRa-Coach Sascha Siegner. Bislang habe er viel improvisieren müssen, langsam finde sein Team in Tritt. "Und rein spielerisch waren unsere Leistungen bislang auch in Ordnung", so Siegner.

Individuelle Fehler und Unachtsamkeiten würden seiner Elf jedoch immer wieder das Genick brechen. Siegner hofft, dass der WSC, der zuletzt vier Mal in Serie unentschieden gespielt hat, ebenfalls nicht vor Selbstvertrauen strotzen wird. Und darin sieht er die Chance für seine Mannschaft.

"Wir haben jetzt vier Mal in Serie nicht gewonnen. Aber eben auch nicht verloren", so WSC-Coach Kurtulus Öztürk und wertet die Unentschieden lieber positiv. Er will nicht so weit gehen und von einem Pflichtsieg sprechen, aber: "Klar müssen wir das Spiel gewinnen. Aber es wird kein Selbstläufer", so Öztürk. Gegen Bergkamen habe sich sein Team zuletzt immer schwer getan. Christof Zilligen und Daniel Durkalic sind angeschlagen. Ob sie überhaupt im Kader stehen werden, ist noch offen. Chris Thannheiser konnte zudem unter der Woche nicht trainieren.

Liveticker
Das Spiel des WSC begleiten wir am Sonntag in einem Liveticker.

Lesen Sie jetzt