WSC-Fan Heinz Mertins wird 99 - und träumt von der Westfalenliga

hzFußball

Früher selbst als Obmann beim SSV Werne aktiv, steht Heinz Mertins heute noch nahezu jede Woche beim Werner SC an der Seitenlinie. Am Freitag wird der Edelfan 99 Jahre alt.

Werne

, 04.09.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wer regelmäßig den Fußball-Landesligisten Werner SC bei den Spielen besucht, wird ihn kennen. Bei nahezu jedem Spiel ist Heinz Mertins dabei, sitzt auf seinem Rollator und schaut sich die Partien an. Jetzt wird er am Freitag stolze 99 Jahre alt - und ist trotzdem immer dabei.

Jetzt lesen

Bereits seit 71 Jahren ist Mertins Mitglied - zuerst beim SSV Werne, seit der Fusion nun beim Werner SC. Früher war er als Funktionär im Verein tätig, heute ist er als Fan dabei. Funktionäre und Spieler kennen den Edelfan, kommen vor dem Spiel zu ihm und klatschen zur Begrüßung ab.

Trotz seines hohen Alters ist Mertins auch bei den meisten Auswärtsfahrten dabei. Gemeinsam mit seiner Ehefrau fährt er im Bus mit zu den Spielen. Auch wenn der Werner SC am Sonntag in Senden spielt, ist Mertins dabei - mit einer besonderen Geschichte.

Jetzt lesen

Denn im vergangenen Jahr spielte der WSC ebenfalls beim VfL Senden rund um Mertins Geburtstag. Und das mit Erfolg: Mit 7:0 fegten sie den Gastgeber aus dem Stadion. „Da hat Heinz schon gesagt, das will er in diesem Jahr wieder sehen“, sagt Fußballvorsitzender Thomas Overmann und lacht.

Immer wieder ist Overmann in den vergangenen Jahren zum Edelfan gefahren, um ihm zum Geburtstag zu gratulieren. „Dieses Jahr geht es leider nicht, er ist mit der Familie unterwegs“, berichtet Overmann. „Aber wir sehen uns ja am Sonntag in Senden, da wird er seine Gratulation bekommen.“

Jetzt lesen

Und eine Aussage von vor vier Jahren fällt jetzt - scherzhaft - auf Overmann zurück. „Ich habe damals gesagt: Heinz, wenn du 100 wirst, spielen wir Westfalenliga. Daran hat er mich jetzt erinnert und damit ganz schön Druck aufgebaut. Wir werden sehen, ob wir ihm diesen Wunsch erfüllen können“, sagt Thomas Overmann und lacht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt