Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Berse singt dem TuS ein Liebeslied

Fußball

HALTERN Niklas Berse macht nicht nur auf dem Fußballfeld eine gute Figur. Der Offensivspieler des TuS Haltern hat auch ein erstaunliches musikalisches Talent – und das nutzte er jetzt, um mit einigen Profi-Musikern eine neue Vereinshymne aufzunehmen.

von Von Jan Große-Geldermann

, 17.06.2010
Berse singt dem TuS ein Liebeslied

Niklas Berse hat seinem TuS ein Liebeslied komponiert.

Premiere feiert der Song mit dem Titel „Liebeslied 1882“ am Freitagabend auf der Players Night des Vereins im Lakeside Inn. Berse stand mit Jens Carstens (Schlagzeug) und Zoran Grujovski (Keyboard) von der Band Rosenstolz sowie Jörg Sander, dem Gitarristen von Udo Lindenberg, und dem Selig-Bassisten Leo Schmidthals im Studio der Tonschneiderei in Hamburg. Den Kontakt hatte der Halterner Raphael Brinkert von der Agentur Scholz & Friends NRW , die auch die Werbekampagne des TuS betreut, hergestellt.„Tolle Erfahrung“ „Es war eine tolle Erfahrung, mit diesen Profis zusammen spielen zu dürfen“, sagt Berse, der selbst seit sieben Jahren in der Halterner Rockband „Cumbersome“ am Mikrofon steht. Den Text für das neue Vereinslied des TuS hat Berse selbst geschrieben. Dafür musste er sich etwas umstellen, weg vom Rock hin zu einem massentauglichen Popsong. „Es soll ja Jung und Alt gefallen. Aber in der Aufstiegseuphorie ist mir das ganz gut gelungen“, sagt Berse. Den prominentesten TuS’ler hat Berse jedenfalls überzeugt. „Nach den sportlichen und kommunikativen Höhepunkten haben wir jetzt auch den ersten Titel. Ich bin begeistert, wie das Konzept ’Tu‘s Haltern‘ von den Spielern, Mitgliedern und Fans gelebt wird und freue mich schon jetzt auf die Live-Premiere des Songs während der Players Night“, sagt Christoph Metzelder."Großes Talent" Lob gab es auch von höchster Stelle. Christian Robinson-Schütte, der das Lied zusammen mit Leo Schmidthals produziert hat, war von dem jungen Halterner begeistert: „Niklas hat ein großes Talent. Ich habe ihm schon im Tonstudio gesagt: Wenn es mit der Fußballkarriere nicht klappt, machen wir dich zum Popstar.“ Die neue Vereinshymne des TuS soll Anfang Juli veröffentlicht und vermarktet werden. Vorab kann man sich den Song ab Samstag exklusiv im Internet auf der Facebook-Seite des TuS anhören: www.facebook.com/tus.haltern

Der Liedtext

Liebeslied 1882

Du bist die Nr.1 der schönen Seestadt. In Haltern herrscht der T-U-S. Spielst einen Fußball, den die Welt noch nie gesehen hat. Machst jedem Gegner den Prozess

Das Leder läuft hier rund seit 1882 In deinen Farben schwarz und weiß Läuft deine Torfabrik und jeder Gegner fürchtet Dich. Die Stauseekampfbahn brennt so heiß. Wenn du den Rasen betrittst, dann brennt ein Angriffsfeuer.

TuS Haltern, tu’s noch einmal für uns. Hol die Punkte in die Seestadt. Zeige, dass sich was bewegt hat. TuS Haltern, mein Herz schlägt nur für Dich. Der Gegner sieht hier keinen Stich.

Ganz Fußballdeutschland kennt Dich sowieso nun. Bist als Talentschmiede bekannt. Und wir möchten hiermit auch noch einmal kundtun: Du hast die besten Fans im ganzen Land.

„Döp döp döp dö dö döp döp dö dö döp“. Du bist der beste Club der Welt. Und wir werden es gemeinsam schaffen: Wir hol’n die Meisterschaft, sind Aufstiegsheld! 2020 etwa, da spielen wir Bundesliga.

Und sollte mal ein Spiel verloren gehen Sollst wissen, dass wir immer zu Dir stehen T-U-S, wir glauben an Dich. Weil wir gemeinsam auf der guten Seite stehen,  wird unsere Freundschaft nie im Leben mehr zuende gehen. Damit es jeder hört und sieht, singen wir das schwarz und weiße Liebeslied.

Lesen Sie jetzt