Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der TuS Haltern will im letzten Test allen Spielzeit geben und Formationen testen

Fußball: Testspiel

Mit Blick auf das Wetter hofft Halterns Trainer Magnus Niemöller, „dass gespielt werden kann“. Gegen Wanne-Eickel sollen alle Spieler wieder in einen Spielrhythmus kommen.

Haltern

, 04.02.2019 / Lesedauer: 2 min
Der TuS Haltern will im letzten Test allen Spielzeit geben und Formationen testen

Der TuS Haltern bestreitet am Dienstagabend sein letztes Testspiel in Wanne-Eickel. © Blanka Thieme-Dietel

Bereits am Sonntag beginnt für den TuS Haltern wieder der Ligaalltag. Dann bestreitet der Oberligist beim SC Westfalia Herne sein erstes Ligaspiel in diesem Jahr. Nachdem am vergangenen Wochenende das Testspiel beim 1. FC Bocholt aufgrund des Schneefalls abgesagt werden musste, testen die Halterner am Dienstagabend noch mal gegen den Westfalenligisten DSC Wanne-Eickel.

Testspiel

DSC Wanne-Eickel - TuS Haltern

Anstoß: Di., 19.30 Uhr, Sportplatz Reichstraße, Reichstr., 44651 Herne

„Wir hoffen, dass gespielt werden kann“, sagt Halterns Trainer Magnus Niemöller mit Blick auf die wegen des Wetters zuletzt gesperrten Sportplätze. Der letzte Test der Halterner sei noch mal besonders wichtig. Seine Spieler sollen vor dem Start gegen Herne noch mal „ein gutes Gefühl für den Platz entwickeln“. Denn die TuS-Spieler standen seit einer Woche nicht mehr auf dem Trainingsplatz.

Das Ligaspiel in Herne werden die Halterner allerdings noch nicht im Kopf haben, wenn es am Abend gegen Wanne-Eickel geht. Das Spiel werde „absolut kein Test für die Startelf“, versichert Magnus Niemöller. Der Oberligist wird mit „16 oder 17 Feldspielern“ anreisen, so der Trainer. Jeder werde dann mindestens 45 Minuten Spielzeit bekommen. Zudem wolle er noch mehrere Formationen testen.

Das Testspiel hat also „mit dem Spiel in Herne überhaupt nix zu tun“. Es komme viel mehr darauf an, dass alle Spieler wieder in einen Spielrhythmus kommen. Auch wenn gegen Wanne-Eickel noch viel ausprobiert werden soll, der TuS geht als höherklassige Mannschaft als Favorit in die Partie. Die Gastgeber stehen aktuell in der Westfalenliga mit 27 Punkten nach 16 Spielen auf dem sechsten Tabellenplatz.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt