Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

HSC Haltern-Sythen mit „komfortabler Ausgangsposition“ im Kampf um den Oberliga-Aufstieg

hzHandball: Verbandsliga

Das 26:26 gegen Bommern beschert dem HSC Haltern-Sythen für die letzten acht Spiele eine gute Ausgangslage. Derweil planen die Halterner die kommende Saison und können Zusagen vermelden.

Haltern

, 11.03.2019 / Lesedauer: 3 min

„Unsere Ausgangsposition ist komfortabel“, sagt Gerard Siggemann, Trainer des HSC Haltern-Sythen in der Handball-Verbandsliga. Mit 26:26 trennte sich sein Team vor 600 Zuschauern am Samstagabend vom TuS Bommern und hielt damit den Zweitplatzierten der Liga auf Abstand. Haltern ist weiter Spitzenreiter. „Jetzt zu sagen, es ist alles noch offen, wäre ein bisschen lächerlich. Es ist eine Situation, die wir über die Runden bringen können“, sagt der Trainer. „Aber wir denken weiter von Woche zu Woche.“

Jetzt 14 Tage kostenfrei testen

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich und schon können Sie weiterlesen. Keine Angst vor versteckten Kosten. Der Testzeitraum endet automatisch.
 
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt