Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schüler mit Köpfchen in Bewegung

Wölfe organisieren Probetraining im Orientierungslauf

Anlässlich des Welt- Orientierungslauftags haben die Halterner „Wölfe“ um Christian Harms und Volker Loose am Dienstag die Halterner Schulen auf die Sportanlage des ETuS Haltern an der Conzeallee eingeladen. Die begeisterten Schüler konnten bei einem attraktiven Orientierungslauf auf den Fußballfeldern den Sport kennenlernen und kamen dabei „mit Köpfchen in Bewegung“.

Haltern

von Horst Lehr

, 30.05.2018
Schüler mit Köpfchen in Bewegung

Christian Harms (M.r.) von den Halterner Wölfen zeigte den Kindern die Grundtechniken des Orientierungslaufs. Foto: Lehr

Schon um 8 Uhr standen die ersten Schüler Schlange vor den Eingangstoren. „Dieser erste Ansturm von über 100 Schülern hat uns echt überrascht“, sagte Harms.

Steigende Schwierigkeit

Im weiteren Verlauf fanden sich weitere Klassen der Alexander-Lebenstein-Realschule, des Joseph-König-Gymnasiums und der Silverberg Grundschule zum Wettkampf ein. Die Schüler konnten sowohl als „Einzelkämpfer“ aber auch in Teams nach einer kurzen Einweisung den Parcours mit steigendem Schwierigkeitsgrad in Angriff nehmen. Da alle mit modernen elektronischen Fingerchips ausgerüstet wurden, war für jeden nach Berührung der Postenfelder im Gelände der Erfolg sofort sichtbar. Bastian Osemann, Tim Grund und Dustin Penschuk bildeten das „14er Team“ aus der Klasse 8d der Realschule. Sie hatten sich gleich für den schwierigsten Parcours entschieden und diesen erfolgreich beendet. „Uns hat es gut gefallen und wir wollen auf jeden Fall wieder teilnehmen“, sagte Grund. Ihre Klassenkameradin Mariella Neef war zusammen mit Hedi Korte unterwegs. Die beiden fanden den Kurs „schön kniffelig“ und Neef sagte: „Zum Ende wurde es immer herausfordernder.“

„Passendes Angebot“

In der Realschule wurde das Veranstaltungsangebot schon früh auf der Sportfachkonferenz positiv bewertet. Tobias Rudolf, der als einer der Betreuungslehrer mit vor Ort war, sagte: „Für unsere Schüler der achten Klasse war das ein genau passendes Angebot. Alle waren mit Begeisterung dabei“.

Harms zog ein positives Fazit und freute sich über rund 400 Schüler, die den Tag über den Parcours erfolgreich durchlaufen haben. „Wir werden unser Angebot auf jeden Fall wiederholen“, sagt Harms.

Lesen Sie jetzt