Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wulfens Vorsprung schmilzt

Basketball

Der BSV Wulfen hat sich in der 2. Regionalliga 2 endgültig seine kleine Krise genommen. Gegen Bielefeld kassierte der BSV am Samstag die dritte Pflichtspiel-Niederlage in Folge.

Dorsten, Wulfen

, 09.02.2019 / Lesedauer: 2 min
Wulfens Vorsprung schmilzt

Lukas van Buer (l.) und der BSV Wulfen kassierten in der 2. Regionalliga 2 die zweite Niederlage in Serie. © Joachim Lücke

2. Regionalliga 2

BSV Wulfen - TSVE Bielefeld

75:79 (43:42)

Nur zu Spielbeginn sah es aus, als könne Wulfen nach der ersten Lig-Pleite gegen Iserlohn und dem Pokal-Aus gegen Ibbenbüren zurück in die Erfolgsspur finden. 22:15 führten die Gastgeber, doch dann wurde daraus ein 22:25 und fortan sollten die Wulfener die Bielefelder nie mehr richtig abschütteln können.

43:42 hieß es zur Halbzeitpause, 64:60 nach 30 Minuten und zwei Minuten vor dem Ende noch 75:71. Doch dann drehte Bielefeld die Partie in den letzten Spielminuten und stürze den BSV damit ins Tal der Tränen. Denn diesmal tat die Konkurrenz dem Spitzenreiter nicht den Gefallen, ebenfalls zu patzen. Schwelm, Hamm und Werne gewannen allesamt ihre Spiele und der Vorsprung des Spitzenreiters auf die Schwelmer beträgt nun nur noch vier Zähler.

1. Regionalliga West

BG Kamp-Lintfort - BG Dorsten

76:85 (39:40)

Keine Heldentat, aber zwei Punkte. So muss man den Pflichtsieg der Dorstener bei Tabellenschlusslicht Kamp-Lintfort wohl einordnen. Erfreulich: Aufbauspieler Nderim Pelaj fand am Samstag zu gewohnter Treffsicherheit zurück und war mit 20 Punkten zusammen mit Mike Nwabuzor (25) und Ljuben Paskov (20) einer der erfolgreichsten Werfer seines Teams.