BV-Trainer Marco Fischer kann ab Sommer auf einen erfahrenen Neuzugang bauen. © Timo Janisch
Fußball

BV Lünen verpflichtet Spieler, dessen Name in der Stadt bestens bekannt ist

Nicht nur die zweite Mannschaft des BV Lünen hat jüngst auf dem Transfermarkt zugeschlagen, sondern auch die „Erste“ konnte einen Neuzugang vorstellen. Der Name ist in Lünen keinesfalls unbekannt.

Der BV Lünen war einer der Vereine, deren Kaderplanung schon sehr früh Gestalt annahm. Bereits Ende Januar gab der B-Ligist bekannt, dass 16 Spieler dem Verein auch in der kommenden Spielzeit erhalten bleiben. Zeitgleich wurden in Oguzhan Öztürk und Nahom Tareke zwei Neuzugänge präsentiert. Jetzt stößt außerdem noch ein Spieler zum BV, dessen Bruder schon länger in Lünen aktiv ist.

Bruder Patrick spielt für Wethmar

Eigentlich sah der Plan von BV-Trainer Marco Fischer in Sachen Neuzugänge etwas anders aus, weshalb der jüngste Transfer des B-Ligisten durchaus kurios zustande kam: „Ich habe mich mit einem Spieler unterhalten, den ich von einem Wechsel zu uns überzeugen wollte. Im Gespräch hat er dann erzählt, dass er noch einen Kumpel habe, der auch gerne wieder Fußball spielen wolle“, erklärt Fischer.

Bei diesem Kumpel habe es sich um Rafael Schöpf, den Bruder von Patrick Schöpf gehandelt. Während Patrick schon länger in Lünen aktiv ist und mittlerweile für Westfalia Wethmar als stellvertretender Kapitän auf dem Platz steht, war sein Bruder Rafael zuletzt vereinslos.

„Der Spieler, den wir ursprünglich verpflichten wollten, hat sich dann zwar gegen den BVL entschieden, aber dafür ist es uns geglückt, mit Rafael einen Spieler zu verpflichten, den wir sonst wohl nicht auf dem Zettel gehabt hätten“, so Fischer.

Zwei weitere Neuzugänge möglich

Mit Mitte 30 verfüge der Neuzugang über jede Menge Erfahrung, die dem B-Ligisten in der neuen Spielzeit durchaus behilflich sein könne. Vor seinem Engagement in Lünen war Rafael Schöpf laut Fischer für Phoenix Eving am Ball. „Er ist dann nach Lünen gezogen und wollte jetzt gerne wieder aktiv Fußball spielen. Das kommt uns natürlich entgegen“, unterstreicht der BV-Trainer, der mit Schöpf auf einer der zentralen Positionen im Mittelfeld plant.

„Rafael kann sowohl Sechser als auch Achter spielen und wir freuen uns, dass wir ihn für uns gewinnen konnten“, so Fischer. Derweil sind die Kaderplanungen beim B-Ligisten aktuell noch nicht vollständig abgeschlossen. So befinde man sich derzeit noch in Gesprächen mit zwei weiteren potenziellen Neuzugängen.

„Wir sind da relativ zuversichtlich und werden uns in der kommenden Woche noch einmal unterhalten und vielleicht gibt es dann auch schon etwas zu verkünden“, erklärt Fischer. Ansonsten sei man mit der Kaderzusammenstellung für die kommende Spielzeit allerdings bereits zufrieden. „Wir haben jetzt schon ordentliche Planungssicherheit, das ist gut.“

Über den Autor
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt