Für den Lüner SV stehen in der Vorbereitung mehrere Highlights auf dem Programm. © Timo Janisch
Vorbereitung auf die Saison

Drittligist zu Gast beim Lüner SV – Westfalenligist plant großen Testspiel-Tag

In der Saison-Vorbereitung warten auf den Lüner SV einige Highlights. Neben einigen Oberligisten werden an einem Tag sogar ein Regional- und ein Drittligist im Schwansbell gastieren.

Der Vorbereitungsplan für den Lüner SV steht schon seit geraumer Zeit fest. Zwölf Testspiele hat die sportliche Leitung um Trainer Axel Schmeing und den Sportlichen Leiter Marcel Piaszyk bereits vereinbart. In den kommenden Wochen wartet auf den Westfalenligist allerdings vor allem ein ganz besonderes Highlight.

Guter Kontakt zum Verein ist ausschlaggebend

Denn mit der U23 von Borussia Dortmund wird im Juli auch ein künftiger Drittligist im Schwansbell auflaufen. Genauer gesagt am Samstag, 17. Juli. Dann wird der amtierende Meister der Regionalliga West in der Vorbereitung auf Fortuna Köln treffen. Anschließend absolviert der Lüner SV sein Testspiel gegen den TuS Erndtebrück. Ein vollgepackter Fußballtag, der vor allem auch eines garantieren soll: hochklassigen Sport für zahlreiche Zuschauer.

„Wir haben einen guten Kontakt zu Ingo Preuß (Teammanager der BVB U23, Anm. d. Red.) und darüber ist das Ganze zustande gekommen. Fortuna Köln ist vorher in einem Trainingslager in Herzlake und dann werden sie auf dem Rückweg zum Testspiel noch in Lünen anhalten“, erklärt Peter Marx, Vorstandsmitglied beim LSV.

Ein Spieler der BVB-U23 wechselt in die 1. Bundesliga. © Thomas Bielefeld © Thomas Bielefeld

Dadurch, dass der LSV in der Vergangenheit schon häufiger gegen die U23 des BVB angetreten sei, bestehe laut Marx eine enge Verbindung zu den Schwarzgelben, die gerne eines ihrer Vorbereitungsspiele im Schwansbell absolvieren wollten. „Als die Anfrage kam, hatten wir aber schon unser Testspiel gegen Erndtebrück abgemacht und haben uns dann nach einer anderen Lösung umgesehen“, so Marx.

BVB könnte auf Lizenzspieler zurückgreifen

Konkret sieht der Plan für den 17. Juli nun also wie folgt aus: Zunächst trifft die U23 von Borussia Dortmund um 13 Uhr auf Fortuna Köln und damit auf einen Gegner, der den Schwarzgelben aus der zurückliegenden Spielzeit noch bestens bekannt sein dürfte. Beide Partien in der Regionalliga West konnte die Borussia knapp für sich entscheiden (1:0 und 2:1).

Um 17 Uhr steht dann das Testspiel des Lüner SV gegen den TuS Erndtebrück auf dem Programm. Der Westfalenligist erhofft sich von dem Testspiel-Doppelpack ein durchaus großes Zuschauerinteresse. „Die Fans können zwei Spiele zum Preis von einem anschauen und wer weiß, vielleicht bringt der BVB ja sogar den einen oder anderen Lizenzspieler mit. Das wäre für uns natürlich auch eine tolle Sache“, so Peter Marx.

Letztlich hoffe der LSV seinem Vorstandsmitglied zufolge auf „einen großen Testspiel-Tag, an dem einige Zuschauer ihren Nachmittag im Schwansbell verbringen können.“

Über den Autor
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite
Avatar

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt