Dalibor Mikuljanac ist Kapitän beim Lüner SV II, saß gegen den Geisecker SV allerdings zunächst nur auf der Bank.
Dalibor Mikuljanac ist Kapitän beim Lüner SV II, saß gegen den Geisecker SV allerdings zunächst nur auf der Bank. © Günther Goldstein
Fußball-Bezirksliga

Halbes Westfalenliga-Team hilft beim LSV II aus: „Wissen, dass wir konditionell zu schwach sind“

Ganze sieben Spieler aus der Ersten standen am Sonntag in der Startelf des Lüner SV II. Sogar Kapitän Dalibor Mikuljanac fand sich aufgrund der Westfalenliga-Verstärkung zunächst auf der Bank wieder.

Der 5:3-Erfolg gegen BW Alstedde aus der Vorwoche hatte beim Lüner SV II noch einmal Hoffnung im Abstiegskampf aufkeimen lassen. Doch trotz einiger Unterstützung aus der ersten Mannschaft verlor das Tabellenschlusslicht in der Fußball-Bezirksliga am Sonntag beim Geisecker SV. Einige etablierte Spieler aus der Zweiten saßen dabei zunächst allerdings nur auf der Bank.

Über den Autor
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.