Eine Reihe von Testspielen haben sich die Castrop-Rauxeler Fußball-Teams in ihren Vorbereitungskalender geschrieben. © Jens Lukas
Fußball-Bezirksliga

Lüner Bezirksligist gibt einen Spieler ab, weil er auf der Position zu gut besetzt ist

Nach nur einem Jahr verlässt ein Fußballer den Lüner Bezirksligisten schon wieder. Der Grund: Auf seiner Position ist das Team so gut besetzt, dass er nur Aussicht auf wenig Spielzeit hat.

Als Trainerteam findet man sich wohl in einer recht luxuriösen Lage wieder, wenn man auf einer Position so gut besetzt ist, dass man einen Spieler ohne Probleme abgeben kann. So ist es jetzt bei einem Lüner Bezirksligisten passiert.

„Das kann ich bestätigen“, sagt Dennis Köse. Köse ist beim BV Brambauer spielender Co-Trainer und gemeinsam mit Cheftrainer Frank Bidar für die Kaderplanung des Bezirksligisten zuständig.

Omar Demir wechselt zur SG Castrop

Mit seiner Bestätigung meint Köse den Wechsel von Omar Demir zur SG Castrop. Den hatte Marc Dittloff, Sportlicher Leiter der Castroper zuvor bereits verkündet. Demir zieht es also von der Bezirksliga 8 in die Staffel 9.

Nordkirchens Dominik Dupke versucht, Omar Demir (r.) vom Ball zu trennen. © Hendrik Skirde © Hendrik Skirde

„Omar ist auf Frank (Bidar, Anm. d. Red.) zugegangen“, sagt Köse. Der Grund: Demir sei nicht zufrieden mit den Spielanteilen, die er in den wenigen absolvierten Partien der inzwischen annullierten Saison erhalten hat.

In den fünf Spielen, die der BVB bis zur Unterbrechung machte, wechselte Bidar den 21-Jährigen drei Mal für die Schlussminuten ein – eine offenbar unbefriedigende Situation für Demir, der erst im Sommer 2020 in den Lüner Westen gewechselt war.

Auf der Sechs, wo Köse und Bidar Demir sehen, sind die Brambaueraner sowohl in Breite und Spitze sehr gut besetzt. Seit Jahren ist die defensive Stabilität über das Zentrum das Prunkstück des BVB.

BV Brambauer ist üppig besetzt auf der Position von Omar Demir

An Spielern wie Joel Razanica, Ricardo Rimkus, Bastian Ehrentraut vorbeizukommen, gestaltete sich sehr schwierig für Demir – zumal der Bezirksligist für die Position noch weitere Spieler im Aufgebot hat.

„Von daher können wir ihm da auch nicht die Startelf-Garantie geben oder die Einsatzzeiten versprechen, die er sich erhofft”, sagt Köse. Entsprechend entsprach der BV Brambauer dem Wechselwunsch Demir.

„Er ist menschlich ein Top-Typ, mit dem man sehr viel Spaß haben kann. Letztlich ist es aber für ihn und auch für uns okay, wenn der Wechsel vollzogen wird“, sagt Köse. Schließlich könne der BVB das auffangen.

Über den Autor
freier Mitarbeiter
Amateursportler bewegen vielleicht weniger Menschen als die Profis, dafür aber umso intensiver. Sie schreiben die besseren Geschichten - vor allem im Ruhrgebiet. Diese zu erkennen und aufzuschreiben, darum arbeite ich seit 2017 für Lensing Media. Darüber hinaus Handballtrainer im Jugendbereich. Gebürtig aus Lünen.
Zur Autorenseite
Avatar

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt