Um den bevorstehenden Abgang von Tim Gehrmann aufzufangen, wird jede Menge Kreativität gefragt sein.
Um den bevorstehenden Abgang von Tim Gehrmann aufzufangen, wird jede Menge Kreativität gefragt sein. © Timo Janisch
Fußball

Nach überraschender Ankündigung: Gehrmann-Abgang reißt Loch in VfB-Kader

Die Entscheidung steht: Der VfB Lünen verliert mit Tim Gehrmann seinen womöglich besten Spieler. Zwar erst im kommenden Jahr, aber für die Verantwortlichen bedeutet das frühzeitig eine Menge Arbeit.

Es ist in gewisser Weise ein Abschied auf Raten. Seit Mittwoch (27.1.) ist klar, dass Tim Gehrmann den VfB Lünen zur Spielzeit 2022/2023 verlassen wird. Zwar liegt damit – ungeachtet der weiteren Pandemie-Entwicklung – mindestens noch eine gemeinsame Saison vor dem 31-Jährigen und dem A-Ligisten, doch die Verantwortlichen des VfB richten den Blick schon voraus.

Noch keine Gedanken über Nachfolger

Verein hält sich bei Kaderplanung bedeckt

Über den Autor
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.