Vorstandsmitglied Peter Marx sieht aufgrund der gehäuften Spielabsagen einige Schwierigkeiten auf den Lüner SV zukommen.
Vorstandsmitglied Peter Marx sieht aufgrund der gehäuften Spielabsagen einige Schwierigkeiten auf den Lüner SV zukommen. © Janisch
Fußball

Sechste Absage binnen sieben Wochen: Lüner SV mit deutlicher Kritik an aktueller Regel-Auslegung

Kurzfristig wurde am Freitagabend das Spiel des Lüner SV beim TuS Tengern abgesagt. Erneut sind Corona-Fälle der Grund für die Absetzung. Beim LSV sorgt die derzeitige Regel für zunehmende Kritik.

Es ist Mitte März und normalerweise hätte der Lüner SV in der Fußball-Westfalenliga im neuen Jahr laut offiziellem Spielplan bereits sechs Ligaspiele absolviert. Doch die Realität sieht anders aus. Nach den geplanten Duellen mit Gievenbeck, Peckeloh, Nottuln, Erkenschwick und Kinderhaus wurde nun auch kurzerhand das für Sonntag angedachte Spiel beim TuS Tengern abgesetzt – die sechste Absage innerhalb weniger Wochen. Das sorgt für Kritik auf Seiten der Rot-Weißen.

Lüner SV muss Spiele unter der Woche nachholen

Über den Autor
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.