Trainer Amel Mesic und der TuS Niederaden starten etwas verspätet in die neue Saison.
Trainer Amel Mesic und der TuS Niederaden starten etwas verspätet in die neue Saison. © Matthias Henkel
Fußball

TuS Niederaden startet als Underdog, aber: „Jeder wird Probleme haben, uns zu schlagen“

Mit nur wenigen personellen Veränderungen geht der TuS Niederaden nach dem Aufstieg in die neue A-Liga-Saison. Obwohl der TuS als Neuling in die Liga kommt, gibt es vom Klub sehr selbstbewusste Töne.

Als Tabellenzweiter sicherte sich der TuS Niederaden in der vergangenen Spielzeit denkbar knapp den Aufstieg in die Fußball-A-Liga. Große Veränderungen gab es beim TuS vor der neuen Saison allerdings nicht. Das hat zeitgleich aber auch einen besonderen Hintergrund.

TuS Niederaden fliegt gegen Westfalia Rhynern aus Pokal

TuS Niederaden startet mit Spiel beim SV Langschede

Über den Autor
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.