Der Moment der Zeugnisvergabe war einer der emotionalsten Momente der Abschlussfeier, mit der die Abiturienten des Gymnasiums Altlünen angemessen verabschiedet wurden. Nach einem schweren, von Corona bestimmten Schuljahr.
Der Moment der Zeugnisvergabe war einer der emotionalsten Momente der Abschlussfeier, mit der die Abiturienten des Gymnasiums Altlünen angemessen verabschiedet wurden. Nach einem schweren, von Corona bestimmten Schuljahr. © Gymnasium Altlünen
Gymnasium Altlünen

Abitur in Coronazeiten am Gymnasium Altlünen: Jahrgang mit hoher Kompetenz

Man könnte jammern und klagen, wenn man 2021er Abiturient am Gymnasium Altlünen wäre. Corona hat einiges nicht möglich gemacht, erschwert. Aber gejammert hat so wirklich niemand. Im Gegenteil.

Ein komplettes Schuljahr unter erschwerten Bedingungen. Und mitten drin junge Frauen und Männer, die nicht normal daran arbeiten konnten, den höchsten deutschen Schulabschluss am Gymnasium Altlünen zu erwerben. Bleibt da was Negatives hängen? Sicher. Die Abschlussfeier jedenfalls ist aber offenbar etwas, das die jungen Menschen noch lange als positiv in Erinnerung behalten werden. Trotz Corona. „Es war wirklich eine wunderschöne Open-Air-Feier mit einer Zeugnisvergabe, einer anschließenden Feier mit einem großen Buffet und schließlich einer Party mit der Stufe und Immunisierten“, sagt Ruth Kirschbaum, Stufensprecherin der mittlerweile ehemaligen Q2.

Kompetenzen auch für den Arbeitsmarkt

Nicht alle zurückholen können

Über den Autor
Redakteur
Ich finde meine Themen auf der Straße und bin deshalb gerne unterwegs.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.