Der Horstmarer See ist seit dem 14. Juni wieder für Badegäste freigegeben. © Goldstein
Mit Video

Kein Bauzaun mehr: Horstmarer See ist wieder freigegeben

Seit dem 14. Juni kann der Horstmarer See wieder zum Baden genutzt werden. Die Stadt hat den Zaun abbauen lassen. Am ersten Tag war die Reaktion der Besucherinnen und Besucher verhalten.

Die Wasserqualität im Horstmarer See ist laut Landesministerium für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv) bereits hervorragend – nun haben die Menschen auch wieder Gelegenheit, diesen Vorteil zu nutzen: Der See ist seit Montag (14. Juni) wieder für das Baden freigegeben – und zwar kostenlos.

Seit Mai hatte ein Bauzaun den Zugang zum Strand versperrt. Die Stadt Lünen hatte auf diese Weise verhindern wollen, dass sich an den ersten warmen Tagen des Jahres die Besuchermassen auf den Weg zum Seepark machen. Die Einhaltung der Corona-Regeln, die zu diesem Zeitpunkt noch galten, wäre nicht gewährleistet gewesen. Und das Ordnungsamt wiederum hätte nicht die Kapazitäten gehabt, diese Regeln durchzusetzen.

Am ersten Tag ohne Bauzaun blieb es im Seepark ruhig: „Heute Nachmittag waren rund 300 bis 400 Bürgerinnen und Bürger anwesend, die sich zum Teil auf den Wiesen oder auch am Strand niedergelassen haben“, teilte der stellvertretende Stadtsprecher Alexander Dziedeck auf Anfrage mit. „Für einen warmen Sommertag – dazu unter der Woche – ist das ein durchschnittliches Besucheraufkommen im Seepark.“ Das Ordnungsamt habe keine Verstöße festgestellt.

Das Freibad Cappenberger See ist bereits seit dem 1. Juni geöffnet. Hier dürfen sich aktuell 375 Menschen gleichzeitig aufhalten.

Über den Autor
Redaktion Lünen
Journalist, Vater, Ehemann. Möglicherweise sogar in dieser Reihenfolge. Eigentlich Chefreporter für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen. Trotzdem behält er auch gerne das Geschehen hinter den jeweiligen Ortsausgangsschildern im Blick - falls der Wahnsinn doch mal um sich greifen sollte.
Zur Autorenseite
Avatar

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt