Die Realschule Brambauer kehrt zum neuen Schuljahr wieder in ihre alten Klassenverbände zurück.
Die Realschule Brambauer kehrt zum neuen Schuljahr wieder in ihre alten Klassenverbände zurück. © Blandowski (A)
Schulpolitik

Realschule Brambauer muss zu alten Klassenverbänden zurückkehren

Im vergangenen Jahr hatte die Realschule Brambauer ihre Klassen aufgrund von Corona neu aufgeteilt. Jetzt wird diese Aufteilung rückgängig gemacht - sehr zum Ärger der Eltern.

Etwas skurril ist es schon: Als die Realschule Brambauer im August 2020 die Klassen der Jahrgänge 7 bis 9 neu aufteilte, um die Infektionsgefahr möglichst gering zu halten, waren einige Eltern verärgert. Nun soll das Ganze zum neuen Schuljahr wieder rückgängig gemacht werden – und erneut gibt es Kritik aus der Elternschaft. Denn mittlerweile ist allen klar: Das Modell war ein Erfolg, nicht nur mit Blick auf die Corona-Zahlen.

„Idee war grundsätzlich sinnvoll“

Keine Bedenken gegen Lerngruppenwechsel

Über den Autor
Redaktion Lünen
Journalist, Vater, Ehemann. Möglicherweise sogar in dieser Reihenfolge. Eigentlich Chefreporter für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen. Trotzdem behält er auch gerne das Geschehen hinter den jeweiligen Ortsausgangsschildern im Blick - falls der Wahnsinn doch mal um sich greifen sollte.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.