Bei einem Autounfall auf der Hochofenstraße wurde eine Beifahrerin schwer verletzt. © Peter Bandermann (A)
Zeugen gesucht

Täter bewarf Busse in Brambauer mit Steinen: Scheibe zersplittert

Es war Glück, dass niemand verletzt wurde, als ein Steinewerfer sowohl am Dienstag (2.3.) als auch am Mittwoch (3.3.) etwa zur selben Zeit in Brambauer Busse bewarf. Eine Scheibe zersplitterte.

Gleich zwarmal wurde die Waltroper Straße in den vergangenen Tagen zum Tatort. Das Delikt: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr. Denn auf Höhe der Wittekind-Grundschule warf eine bislang unbekannte Person Steine auf vorbeifahrende Busse.

Beim zweiten Mal zersplitterte die Scheibe

Am Dienstag (2. März 2021) war es gegen 20.55 Uhr gewesen, als der Busfahrer den Steinwurf bemerkte und die Polizei verständigte. Eine Personenbeschreibung konnte er allerdings nicht abgeben.

Am nächsten Tag (Mittwoch, 3. März 2021) war es mit 20.30 Uhr in etwa die gleiche Zeit, als der oder die Steinewerfer(in) erneut auf einen Bus zielten. Diesmal hatte der Wurf folgen. „Der Bus wies danach eine größere Beschädigung auf“, teilte die Polizei auf Anfrage mit. Das Verbundglas der Fensterscheibe sei zersplittert.

Zeugen gesucht

Verletzt wurde jedoch niemand, weil das Verbundglas durchwurf- und durchbruchsicher ist und seinen Zweck auch erfüllte. Auch diesmal konnte der Busfahrer keine Beschreibung des- oder derjenigen geben, die den Stein geworfen hatten. Er war auf andere Dinge konzentriert gewesen. Eine Nahbereichsfahndung der Polizei verlief ebenfalls erfolglos.

Zeugen werden nun gebeten, sich bei der Wache in Lünen unter Telefon (0231) 132 3121 zu melden.

Über die Autorin
Lesen Sie jetzt