Der erste Spatenstich ist geschafft: Mit den nun anstehenden Erdarbeiten beginnt der Bau eines neuen Feuerwehrgerätehauses in Niederaden – unmittelbar neben dem Altbau, der in einem Jahr nach dem Umzug abgerissen werden soll.
Der erste Spatenstich ist geschafft: Mit den nun anstehenden Erdarbeiten beginnt der Bau eines neuen Feuerwehrgerätehauses in Niederaden - unmittelbar neben dem Altbau, der in einem Jahr nach dem Umzug abgerissen werden soll. © Stephanie Tatenhorst
Baubeginn

Video mit Stimmen zum ersten Spatenstich für neues Feuerwehrhaus

Die Freude in Niederaden ist groß, auch wenn beim eigentlich Akt kaum jemand anwesend war: Veranstaltungen sind in Corona-Zeiten verboten. Dazu zählt auch ein erster Spatenstich. Ein Video.

Vom Quantensprung nach vorn ist die Rede, vom Meilenstein, der erreicht wurde: In Niederaden haben Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns, Löschzugführer Ulrich Sander, die Erste Beigeordnete Bettina Brennenstuhl und einige andere Abgeordnete den ersten Spatenstich für das neue Feuerwehrgerätehaus gesetzt.

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Jahrgang 1979, aufgewachsen und wohnhaft in Bergkamen. Magister-Studium in Münster in Soziologie, Wirtschaftspolitik und Öffentlichem Recht. Erste Sporen seit 1996 als Schülerpraktikantin und dann Schüler-Freie in der Redaktion Bergkamen verdient. Volontariat und Redakteursstellen im Sauerland sowie Oldenburger Münsterland. Seit zehn Jahren zurück in der Heimat und seit Mai 2022 fest beim Hellweger angestellt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.