Ein Wasserrohrbruch in der Speiseraumdecke des Brambauer Traditionsrestaurant „Allegro" verzögert die Wiedereröffnung nach Corona. Darüber verärgert ist Juniorchef Björn Allegro. © Foto: Michael Blandowski
Restaurant

Wasserrohrbruch im Allegro: Wieder-Eröffnung verschiebt sich

Eigentlich waren die Planungen zur Wiedereröffnung im Restaurant Allegro in Brambauer gesetzt. Nun sorgte aber ein Wasserrohrbruch für eine Verschiebung.

Es lief alles wie geschmiert. Aber ein Wasserrohrbruch warf alle sicheren Planungen über den Haufen. Nach einer siebenmonatigen Schließung wegen Corona wollte die Inhaberfamilie Allegro von dem gleichnamigen Brambauer Traditionsrestaurant „Allegro“ eigentlich schon am kommenden Freitag wieder die Pforten öffnen.

Jetzt ist erst einmal Reparaturarbeit angesagt. Reparieren, ausbessern und trocknen. Die Leckstellen, einmal im Deckenbereich auf dem Weg zu den vier Bundeskegelbahnen sowie im Speiseraum müssen jetzt im Eiltempo geflickt, beziehungsweise erneuert werden.

Ein Wasserrohrbruch in der Speiseraumdecke macht die Reparaturen nötig. © Foto: Michael Blandowski © Foto: Michael Blandowski

„Der Wasserrohrbruch bringt jetzt alles wieder durcheinander. Ich hoffe, dass wir die Handwerkerarbeiten schnell und schnörkellos über die Bühne bringen können. Denn für den nächsten Mittwoch plane ich jetzt die Wiedereröffnung nach Corona. Aber bis dahin wird das alles schon klappen. Drücken wir also die Daumen“, so Björn Allegro während der eingeleiteten Reparaturarbeiten am Dienstagabend.

Gäste müssen sich auf andere Öffnungszeiten einstellen

Die vorgegebenen Corona-Maßnahmen sind erfüllt. Plexiglasscheiben an den 18 Esstischen sowie am Tresen, dazu ausreichend Desinfektionsmittel. Ebenso Schutzkleidung insbesondere für die Angestellten im gastronomischen Bereich. Auch eine Kontaktverfolgung der Gäste ist garantiert.

Telefonieren für die Schadensregulierung ist jetzt gefragt. © Foto: Michael Blandowski © Foto: Michael Blandowski

Zur Wiedereröffnung müssen sich die Einkehrer auf kleine Veränderungen einstellen. Denn die neuen Öffnungszeiten sind nur noch von mittwochs bis sonntags von 12 bis 15 Uhr sowie von 17 bis 22 Uhr. Montags und dienstags bleibt das Restaurant ab sofort geschlossen, anstelle des früheren einzigen Ruhetages am Mittwoch.

Gäste freuen sich bereits

An dem bewährten Speiseangebot hat sich auch nach der Corona-Zeit nichts geändert. Sogar mit einigen Spargelangeboten möchte das Küchenteam um Küchenchefin Pauli Allegro bei den Gästen punkten.

„In den letzten Tagen habe ich schon einige Reservierungen entgegengenommen. Viele unsere Gäste können den Tag der Wiedereröffnung gar nicht mehr erwarten“, so Björn Allegro.

Trotz der Euphorie der Stammgäste muss sich jeder an die vorgeschriebenen Corona-Regeln halten. Man braucht also ein negatives Testergebnis, muss als genesen gelten oder vor 14 Tagen vollständig geimpft worden sein.

Über den Autor
Redaktion Lünen
Ich, als Brambauer Junge, bin immer auf der Suche nach interessanten und neuen Geschichten. Also, packen wir es an!
Zur Autorenseite
Avatar

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt