100 Jahre Gotteshaus: Pfarrerwiegen und vieles mehr

Luther-Gemeinde

BRAMBAUER Wie viele Gesangbücher sind nötig, um die Pfarrer der Luther-Gemeinde ins Gleichgewicht zu bekommen. Auf dem 100-Jahres-Jubiläumsfest gerieten dabei einige Besucher ins Staunen.

von Michael Blandowski

, 05.07.2009, 14:33 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Pfarrerwiegen zählte während der 317 Gesangbüchern zu jeweils 760 Gramm bzw. ein Gesamtgewicht von 240,920 kg stapelten sich auf der einen - drei Pfarrer mit dem gleichen Gesamtkörpergewicht auf der anderen Seite der Waage, ehe das Pendel einen Gleichstand anzeigte. Feierlichkeiten 100 Jahre Martin Luther Kirche zur Hauptattraktion des langen Samstags. Bereits am Freitagabend hatte die Gemeinde mit einem Theaterstück das Jubiläum unter dem Motto "Wir bringen Farbe in unsere Kirche" stilvoll eingeläutet.

Die Schokoladenseite der Gemeinde

Am Samstag zeigte sich die ev. Gemeinde von ihrer Schokoladenseite. Auf dem Kirchenvorplatz lockte der Stand der Eltern-Kind-Gruppe mit einem Malwettbewerb und Entenangeln. Daneben war das mobile Jugendcafe mit frischen Cocktails und kühlen Getränken ein echter Magnet.

Im Seitenschiff der Kirche konnten sich die Besucher über die Geschichte des Gotteshauses informieren. Ebenso vertreten war eine Vernissage des Kindergartens. Selbst gemalte Bilder der Kinder sorgten für einen echten Augenschmaus. 

Regen Zulauf verbuchten auch die Gruppenstände neben der Kirche, wo zum Beispiel der Abendkreis Biosäfte anbot, der Sonntagstreff zur Kaffeetafel einlud oder der Mittwochstreff Obstspieße anbot. Das Presbyterium verkaufte eine Kirchenchronik, T-Shirts und kleine Spirituosen zu Freundschaftspreisen an.

Abwechslungsreiches- und sehenswertes Musikprogramm Vor der angrenzenden "Burg Bärenstark" schminkte "Aphrodite" die Kinder. Im Garten hielten die Organisatoren ein großes Spieleangebot parat. Ein abwechslungsreiches- und sehenswertes Musikprogramm gab es in der Kirche. Nach der musikalischen Eröffnung durch den Kinderchor servierte die Band "revive" christliche Lieder.

Das Orgelkonzert für Kinder "Der verschwundene Zauberstab", "Songs for life" von "Chlebowitz & friends" sowie ein Bilderrückblick auf das Gemeinde-Jubiläumsjahr 2007 hielt das Publikum bis zur Kaffeezeit mächtig auf Trab. Ein Festgottesdienst mit Ehrengästen, z.B. aus dem Partnerkirchenkreis Usakos in Namibia setzte am Sonntag den Schlussstrich unter ein gelungenes Festwochenende.

Der Gesamterlös soll für die Renovierung der Kirche verwendet werden. Baukirchmeister Gerd Oldenburg gab bekannt, dass der Spendenstand zur Innenrenovierung der Kirche auf stolze 143 000 Euro angewachsen ist. Die ersten Renovierungsarbeiten sollen Anfang 2010 beginnen.

Lesen Sie jetzt