29-jähriger Lüner wurde rückfällig - Richterin hat kein Erbarmen mehr

Amtsgericht Lünen

Der Angeklagte im Amtsgericht Lünen war deutlich von seinem Drogen geprägten Leben gezeichnet. Betäubungsmittel waren es auch, die den 29-Jährigen überhaupt erst dorthin gebracht hatten.

von Jana Peuckert

Lünen

, 29.09.2019, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
29-jähriger Lüner wurde rückfällig - Richterin hat kein Erbarmen mehr

Ein 29-jähriger Lüner musste sich wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln vor Gericht verantworten - nicht zum ersten Mal. © Joshua Coleman / Unsplash

Polizisten in Dortmund waren am 24. März um 5.58 Uhr zu einer hilflosen Person gerufen worden. Bei dem auf dem Boden kauernden Mann handelte es sich um einen 29-jährigen Lüner.

Auf der Suche nach Ausweispapieren stießen die Beamten auf mehr als 30 Ecstasy-Tabletten und knapp 10 Gramm Amphetamin. Eine Erlaubnis für den Besitz des Stoffes konnte der Angeklagte nicht vorlegen, weshalb er sich wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz strafbar gemacht hatte.

Sehr zur Enttäuschung der Richterin, die den Lüner bereits aus früheren Verfahren kannte. Insgesamt brachte der Mann 15, meist einschlägige, Eintragungen im Vorstrafenregister mit. Aber auch wegen Körperverletzung, Beleidigung, Diebstahls und Urkundenfälschung war der 29-Jährige schon in Erscheinung getreten.

Nach dem jüngsten Verfahren hatte sich der Lüner in eine Therapie begeben. Als die Vorsitzende diesbezüglich bei der Klinik nachgehakt hatte, musste sie erfahren, dass der Angeklagte die Behandlung abgebrochen hatte. Zur Zeit des Auffindens in Dortmund sei er gerade rückfällig geworden, gab der 29-Jährige zu.

Sie sei geschockt gewesen, sprach die Richterin klare Worte, in welch desolatem Zustand sich der Lüner in Dortmund befunden hätte. Für eine Bewährungsstrafe sah die Vorsitzende am Ende keinen Raum mehr. Sie verurteilte den Mann zu vier Monaten Haft.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Operation „Atlantic Resolve“

Amerikaner bringen Militär über die A2 bei Lünen: Das sagt die US-Armee zum Transport