Ein Idylle ist die Kleingartenanlage Kamener Straße 138. Die Mitglieder ärgern sich über ein anonymes Schreiben.
Ein Idylle ist die Kleingartenanlage Kamener Straße 138. Die Mitglieder ärgern sich über ein anonymes Schreiben. © Quiring-Lategahn
Kamener Straße

Anonymer Brief wirft Kleingärtnern illegale Bauten und Dauerwohnen vor

Ein anonymes Schreiben trübt die Idylle in der Kleingartenanlage Kamener Straße 138. Es geht um Vorwürfe illegaler Bauten und um Dauerwohnen. Mitglieder fragen sich, wer das geschrieben hat?

Nicht nur Möhren und Gurken sind in der Kleingartenanlage Kamener Straße gesät worden, sondern anscheinend auch Misstrauen und Zwietracht. Das suggeriert ein anonymes Schreiben, das sowohl unsere Redaktion als auch den Landesverband der Kleingärtner und die Stadt erreichte. In der Kleingartenanlage werde es zusehends wie im wilden Westen, heißt es darin.

Kein Vorsitzender seit zwei Jahren

24 Quadratmeter sind erlaubt

Spielplatz und Blumenbeete

Über die Autorin
Lünen ist eine Stadt mit unterschiedlichen Facetten. Nah dran zu sein an den lokalen Themen, ist eine spannende Aufgabe. Obwohl ich schon lange in Lünen arbeite, gibt es immer noch viel zu entdecken.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.