Nur noch Menschen über 60 Jahren werden in Deutschland mit Astrazeneca geimpft. Unser Autor hält das Risiko für vertretbar. © dpa
Meinung

Astrazeneca: Das Risiko ist es immer noch wert

Auch in Lünen ist nach einer Impfung ein Blutgerinnsel bei einem Patienten aufgetreten. Unser Autor findet dennoch, dass eine Impfung mehr Nutzen als Schaden bringen wird.

In Lünen wird derzeit eine Person mit einer Sinusvenenthrombose im Krankenhaus behandelt. Diese Person ist jünger als 60 Jahre und hat zuvor den Impfstoff von Astrazeneca erhalten. Ist sie (die Person, es ist nicht bekannt, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt) damit ein mahnendes Beispiel dafür, wie gefährlich die Impfung mit Astrazeneca ist? Ich sage: nein.

Auch wenn mir die Person und ihre Angehörigen jetzt mindestens den Vogel zeigen werden (was ich verstehen könnte). Aber es handelt sich um einen von einigen Fällen, deren Zahl im Vergleich mit den bereits geimpften und symptomfreien Menschen gering ist.

Und ich halte das Risiko, eine Covid-19-Infektion mit schwerem Verlauf zu erleiden, immer noch für die größere Gefahr. Aber natürlich ist das Risiko des Blutgerinnsels nicht zu leugnen. Und deshalb kann ich nachvollziehen, dass es Menschen gibt, die sich nicht mit Astrazeneca impfen lassen wollen. Ich würde mir allerdings wünschen, dass die dann freigewordenen Impfdosen in die nächste Prioritätengruppe wandern, sofern es in der aktuellen Gruppe keine weiteren Impfpatienten gibt.

Auch dann, wenn sich in der nächsten Gruppe Menschen unter 60 Jahren befinden. Denn mit Sicherheit sind hier Leute bereit, das Risiko einzugehen – und so kommen wir schneller zu einem umfassenden Impfschutz.- Und damit zu einer Normalität.

Über den Autor
Redaktion Lünen
Journalist, Vater, Ehemann. Möglicherweise sogar in dieser Reihenfolge. Eigentlich Chefreporter für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen. Trotzdem behält er auch gerne das Geschehen hinter den jeweiligen Ortsausgangsschildern im Blick - falls der Wahnsinn doch mal um sich greifen sollte.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt