ATU schließt deutschlandweit Filialen: So steht es um den Lüner Standort

hzUnternehmen

Deutschlandweit schließt die Werkstattkette ATU Filialen. Auch in der unmittelbaren Nachbarschaft. Für die Filiale in Lünen gibt es aber Entwarnung.

Lünen

, 24.09.2020, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im August hatte die Werkstattkette Auto-Teile Unger, kurz ATU, bekannt gegeben, dass sie deutschlandweit bis zu 45 Filialen schließen würde. Das Unternehmen hatte die zahlreichen Schließungen mit einer „Transformation zur Stärkung des Gesamtunternehmens“ begründet.

Inzwischen ist klar: Insgesamt geht es um 42 Filialen, die ihre Türen schließen müssen. Und zwar bereits zum 30. September, also in knapp einer Woche, wie Unternehmenssprecher Markus Meißner mitteilt.

Filialen in Hamm und Ahaus müssen schließen

Im Umland sind zum Beispiel die ATU-Filialen in Ahaus und auch in Hamm-Heesen von der Sparmaßnahme betroffen. Mit Corona hätten die Schließungen nichts zu tun, sagte der Unternehmenssprecher unserer Redaktion. Filialen, die nicht profitabel seien oder keine nachhaltige Zukunftsperspektive hätten, würden geschlossen.

Für die Filiale in Lünen ist diese Prüfung der Profitabilität, beziehungsweise der nachhaltigen Zukunftsperspektive offensichtlich positiv verlaufen: „Die Filiale in Lünen ist nicht betroffen und bleibt geöffnet“, teilt Markus Meißner knapp auf unsere Anfrage mit.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt