Auf der Moltkestraße gilt jetzt überall Tempo 30

Geschwindigkeitsbegrenzung

Bereits im Sommer hatte der Technische Beigeordnete Arnold Reeker erklärt, dass auf der gesamten Moltkestraße komplett Tempo 30 gelten müsse. Nun folgten den Worten auch Taten.

Lünen

, 13.12.2019, 15:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der Moltkestraße gilt jetzt überall Tempo 30

Seit dem 12. Dezember gilt auf der gesamten Moltkestraße Tempo 30. © Daniel Claeßen

Es war eine mündliche Mitteilung der Verwaltung, die in der Sitzung des Stadtrates am Donnerstag (12.12.) für zufriedene Gesichter und vereinzelten Applaus sorgte: „Auf der Moltkestraße gilt ab heute überall Tempo 30.“

Damit wird eine langjährige Forderung der Anwohner erfüllt. So wies Armin Ott, Sprecher des „Stammtisches Die Geister im Ortsteil“, auf eine Liste mit 200 Unterschriften hin, die man Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns bereits am 24. November 2016 überreicht hätte: „Zum Aufruf kam der Antrag dann im Ausschuss für Sicherheit & Ordnung , mit dem Ergebnis, noch ein wenig Geduld zu haben, die Stadt arbeite an dem Thema.“

Jetzt lesen

Zunächst tat sich allerdings nicht wirklich etwas, bis zur Neugestaltung der Kreuzung Moltkestraße/Konrad-Adenauer-Straße, die mit neuen Fahrbahnmarkierungen und neuer Ampelschaltung vor allem für Radfahrer sicherer werden sollte.

Diese Sicherheit sei aber spätestens in der Moltkestraße vorbei, wenn dort die Autos mit 50 Kilometern pro Stunde weiterfahren würden, so ein Kritikpunkt der Anwohner. Das hat sich nun erledigt, wofür sich der „Stammtisch Die Geister im Ortsteil“ bei der Verwaltung bedankt: „Tempo 30 ist umgesetzt worden. Leider haben es noch nicht alle Verkehrsteilnehmer registriert, aber da könnte ein Augenarzt oder eine Geschwindigkeitskontrolle der Stadt Lünen helfen.“

Lesen Sie jetzt