Bausparkasse: Preise für Wohnimmobilien in Lünen explodieren

Massive Steigerungen

Wer in Lünen ein Haus oder ein Grundstück kaufen will, muss deutlich tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr. Vor allem bei einem Haustyp sind die Preise explodiert.

Lünen

, 27.05.2019, 17:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bausparkasse: Preise für Wohnimmobilien in Lünen explodieren

Wer in Lünen ein Haus kaufen will, muss tief in die Tasche greifen. © Claeßen (A)

Geht es nach dem „Markt für Wohnimmobilien 2019“ der Bausparkasse LBS, liegt der Medianwert für ein gebrauchtes Eigenheim in Lünen derzeit bei 355.000 Euro. Im Vorjahr waren es noch 230.000 Euro - folglich wäre das ein Preisanstieg von 54 Prozent. Auch wenn diese Steigerung drastisch erscheint - sie bestätigt den Trend, den schon der Gutachterausschuss im Februar vorausgesagt hatte.

Bei den Reihenhäusern sieht es ähnlich aus: Lag der Medianwert im Vorjahr noch bei 160.000 Euro, werden 2019 im Mittel 205.000 Euro fällig - ein Plus von 28 Prozent. Für ein neues Reihenhaus sieht die LBS eine Steigerung von 240.000 auf 310.000 Euro (plus 29 Prozent).

„Die anhaltende hohe Nachfrage sorgt auch in Lünen für einen entsprechenden Preisanstieg“, sagt Gebietsleiter Michael Bach, der laut LBS „an dem Preisspiegel mitgewirkt hat“. Vor diesem Hintergrund überrascht die Tatsache, dass es bei gebrauchten Eigentumswohnungen keinen Anstieg gegeben hat: Hier werden laut LBS unverändert 1600 Euro pro Quadratmeter fällig. Bei neuen Eigentumswohnungen kletterte der Preis pro Quadratmeter von 2500 auf 2850 Euro.

Beim Bauland schwanken die Preise zwischen 185 und 330 Euro pro Quadratmeter. Der Medianwert ist innerhalb eines Jahres um 10 Euro auf 195 Euro pro Quadratmeter gestiegen.

Die komplette Übersicht für den Wohnimmobilien-Markt gibt es auf der Homepage der LBS.
Lesen Sie jetzt