Baustelle auf der Umleitungsstrecke: Stadtwerke Lünen reparieren Gasleck

Verkehrsprobleme

Die Cappenberger Straße ist derzeit wegen Bauarbeiten gesperrt. Die Umleitung führt über die Borker und die Laakstraße. Doch auch dort befindet sich seit Dienstag (6. Oktober) eine Baustelle.

Lünen

, 06.10.2020, 14:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Baustelle an der Borker-/Ecke Laakstraße soll auf den Gehweg beschränkt bleiben und nicht den Umleitungsverkehr von der Cappenberger Straße behindern.

Die Baustelle an der Borker-/Ecke Laakstraße soll auf den Gehweg beschränkt bleiben und nicht den Umleitungsverkehr von der Cappenberger Straße behindern. © Goldstein

Es dauerte nicht lange, bis sich der erste Ärger über die Sperrung der Cappenberger Straße auf dem Sozialen Netzwerk Facebook entlud. Anlass war in diesem Fall eine Baustelle auf der Umleitungsstrecke, genauer: An der Kreuzung Borker Straße/Laakstraße. Mehrere Nutzer fragten sich, warum ausgerechnet jetzt eine Baustelle in diesem Abschnitt aufgemacht werden muss.

Die Antwort ist einfach: „Es gab dort eine defekte Gasleitung, die die Stadtwerke Lünen erneuern müssen“, erklärt Stadtsprecher Benedikt Spangardt auf Anfrage. Offiziell ist die Stadt Lünen damit gar nicht zuständig - allerdings betont der Sprecher, dass sich die Baustelle nicht auf der Straße, sondern ausschließlich auf dem Gehweg befindet.

Stadtwerke rechnen mit einer zusätzlichen Woche

Dass dort mal ein Lkw beispielsweise für einen Ladevorgang anhalten muss, sei natürlich möglich. „Wir werden die Kollegen der Stadtwerke bitten, das Bauunternehmen noch einmal darauf hinzuweisen, dass hier auf einer Umleitungsstrecke gearbeitet wird und der Straßenverkehr möglichst wenig beeinträchtigt werden sollte.“

Genehmigt ist die Baustelle laut Spangardt bis zum 21. Oktobe. Die Stadtwerke Lünen erklärten auf Anfrage, dass es wohl etwas länger dauern wird: „Leider hat sich bei den Ausschachtungsarbeiten ergeben, dass außerplanmäßig noch zusätzliche Bauteile mit ausgebaut werden müssen. Dadurch wird die Baugrube größer und nimmt etwas mehr Zeit in Anspruch“, so Sprecherin Jasmin Teuteberg. Die Oberfläche des Gehwegs soll im Laufe der 44. Kalenderwoche (26. Oktober bis 1. November) wieder hergestellt werden. „Wir sind äußerst bemüht, weiterhin ausschließlich im Gehwegbereich zu arbeiten.“

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt