Gute Nachrichten für Autofahrer: Bebelstraße in Lünen-Süd früher fertig

Verkehrschaos

Die Bebelstraße in Lünen-Süd wird bereits am Freitag, 4. September, wieder frei befahrbar sein. Damit endet die halbseitige Sperrung wegen Sanierungsarbeiten drei Tage eher als geplant.

Lünen-Süd

, 03.09.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Freie Fahrt auf der Bebelstraße: Das soll ab Freitag (4. September) wieder möglich sein.

Freie Fahrt auf der Bebelstraße: Das soll ab Freitag (4. September) wieder möglich sein. © Goldstein

Der Verkehr auf der Bebelstraße kann ab Freitagnachmittag (4. September) wieder in beide Richtungen fließen. Das teilt die Stadt Lünen mit. Ursprünglich war die Aufhebung der Baustelle erst für den kommenden Montag angekündigt. Die Stadt hatte im Rahmen des „Deckenprogramms 2020“ die Fahrbahndecke der wichtigen Straße in Lünen-Süd saniert.

„Ab 14 Uhr am Freitag werden die Absperrungen abgebaut“, heißt es aus dem Rathaus. Wegen des regnerischen Wetters am Donnerstag konnten noch nicht alle Markierungen aufgebracht werden, die restlichen Arbeiten will die Stadt aber unter fließendem Verkehr ausführen.

Die Baustelle hatte für Verkehrsstörungen gesorgt, unter anderem, weil eine mögliche Umleitung über die Kanalbrücke an der Gahmener Straße führte, die noch immer ein Nadelöhr ist. „Umso froher sind wir jetzt, dass wir die Baustelle früher freigeben können als gedacht,“ sagt Hendrik Lütke Brintrup, Leiter der Abteilung Straßenbau bei der Stadt Lünen.

Mangelnde Koordination aufseiten der Stadt sei nicht die Ursache für die parallelen Baustellen gewesen. Dass sich Baumaßnahmen anderer Bauträger im Bereich Gahmen verzögern würden, sei zum Zeitpunkt der Planung der Bebelstraßen-Sanierung noch nicht klar gewesen.

Der Verkehr in Lünen-Süd hatte sich seit dem 24. August teilweise massiv zurückgestaut. Auch die Umleitungsstrecken waren überlastet.

Lesen Sie jetzt