Vor einer Kneipe in der Lüner Innenstadt hat ein 25-Jähriger die Polizei angepöbelt und Widerstand geleistet. Das brachte ihn vor Gericht. © picture alliance / Patrick Seege
Amtsgericht

Betrunkener Lüner rastet vor Kneipe in City aus: Polizeibeamte beleidigt

Bei einer nächtlichen Begegnung mit der Polizei zeigte sich ein Lüner von seiner schlechtesten Seite. Alkoholisiert beleidigte der 25-Jährige die Beamten massiv und leistete Widerstand.

Endlich Sommer, endlich das Ende des Lockdowns und endlich wieder Party: In der Nacht auf den 4. Juli ließ es der junge Lüner regelrecht krachen. Mit einem Kumpel machte er einen Zug durch die Gemeinde, feierte und sah dabei tief ins Glas. Zu tief offenbar. Als er vor einer Kneipe in der Lüner City stand und die Polizei wegen Ruhestörung auf der Bildfläche erschien, wertete er das als den Versuch, ihm allen Spaß zu verderben. Er pöbelte die Beamten an, titulierte sie unter anderem als Hurensöhne, ignorierte den Platzverweis, wollte sich nicht ausweisen und sperrte sich schließlich heftig, als er fixiert und mit zur Wache genommen werden sollte. Folgen: zwei leicht verletzte Polizisten und eine Nacht in der Ausnüchterungszelle.

„Nicht Herr seiner Sinne“

Verfahren gegen Geldbuße eingestellt

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Lebt im Sauerland und fühlt sich dort überaus wohl. Saß vor über 20 Jahren zum ersten Mal in einem Gerichtssaal, um über einen Prozess zu berichten und hat dabei ihren Traumjob gefunden.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.