Großeinsatz auf Steag-Gelände: Feuerwehr löscht Lagerhalle in Lünen

Feuerwehreinsatz

Auf dem alten Steag-Gelände an der Moltkestraße in Lünen war am Samstagnachmittag ein Feuer in einer Lagerhalle ausgebrochen. Die Feuerwehr war mit vielen Einsatzkräften vor Ort.

Lünen

, 30.05.2020, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Samstagnachmittag (30.5.) ist in einer Lagerhalle auf dem ehemaligen Steag-Gelände ein Feuer ausgebrochen.

Am Samstagnachmittag (30.5.) ist in einer Lagerhalle auf dem ehemaligen Steag-Gelände ein Feuer ausgebrochen. © Weitzel

Auf dem alten Steag-Gelände in Lünen ist am Samstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Gegen 15.50 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. In einer Lagerhalle hatten Rohre gebrannt, wie Stadtsprecher Benedikt Spangardt vor Ort mitteilte. Erkenntnisse darüber, ob Giftstoffe freigesetzt wurden lägen bislang nicht vor. Mit etwa 100 Feuerwehrleuten war die Feuerwehr Lünen im Einsatz.

Laut der Feuerwehr sind neben der Berufsfeuerwehr Lünen auch drei Löschzüge der freiwilligen Feuerwehr im Einsatz. Zusätzlich war zur Unterstützung auch die Feuerwehr Dortmund mit einem Teleskopmast im Einsatz. Die Löscharbeiten waren gegen 18.15 Uhr abgeschlossen.

Die Feuerwehr war mit rund 100 Einsatzkräften vor Ort.

Die Feuerwehr war mit rund 100 Einsatzkräften vor Ort. © Weitzel

Zur möglichen Brandursache konnte die Feuerwehr Lünen noch keine Details nennen. Verletzte gab es bei dem Feuer nicht.

Hagedorn will altes Kraftwerk abreißen

Die Fläche des früheren Steag-Kraftwerks wurde Ende 2019 von der Firma Hagedorn-Gruppe gekauft. Auf der insgesamt 37 Hektar großen Fläche soll ein neuer Gewerbe- und Logistikpark entstehen, dem das alte Kraftwerk weichen muss und abgerissen werden soll.

Die Abrissarbeiten sollten Mitte des Jahres beginnen, wie Hagedorngeschäftsführer Rick Mädel im Februar erklärte. Vorbereitende Arbeiten im Innern der Gebäude sollten aber bereits früher beginnen.

Lesen Sie jetzt