Bürgermeister für Lünen: Kandidaten in der der RN-Podiumsdiskussion

Kommunalwahl 2020

Vier Männer streiten sich um das höchste Amt der Stadt Lünen. Doch wer ist am besten als Bürgermeister geeignet? Finden Sie es selbst heraus und kommen Sie zur Podiumsdiskussion der RN.

Lünen

, 17.08.2020, 18:05 Uhr / Lesedauer: 2 min
Vier Herren streiten um das Bürgermeisteramt in Lünen (v.l.): Sascha Gottwald (Freie Wähler), Christoph Tölle (CDU), Rainer Schmeltzer (SPD) und Amtsinhaber Jürgen Kleine-Frauns (parteilos).

Vier Herren streiten um das Bürgermeisteramt in Lünen (v.l.): Sascha Gottwald (Freie Wähler), Christoph Tölle (CDU), Rainer Schmeltzer (SPD) und Amtsinhaber Jürgen Kleine-Frauns (parteilos). © Montage Klose

Vier Kandidaten gehen am 13. September ins Rennen um das Bürgermeisteramt in Lünen. Neben Amtsinhaber Jürgen Kleine-Frauns, der nach seinem Wahlsieg als GfL-Kandidat 2014 nun als Parteiloser antritt, sind das Rainer Schmeltzer (SPD), Christoph Tölle (CDU) und Sascha Gottwald (Freie Wähler).

Während Letzterer eher als Außenseiter gilt, rechnen sich Schmeltzer und Tölle Chancen aus, das Rathaus zurück- beziehungsweise neu zu erobern. Eine Stichwahl gilt in Lünen als wahrscheinlich, die wenigsten rechnen damit, dass ein Kandidat auf Anhieb die Mehrheit aller Stimmen erhält.

Alle Bewerber stellen wir in einer Portrait-Serie sowie in Video-Interviews ausführlich vor. Doch wie schlagen sich die Kandidaten im direkten Vergleich mit ihren Konkurrenten? Wie wirken sie auf der großen Bühne? Welche Fragen, die Ihnen als Lünerinnen und Lüner besonders am Herzen liegen, können sie zufriedenstellend beantworten?

Machen Sie sich ein eigenes Bild von den Kandidaten

Die Möglichkeit, sich ein eigenes Bild von den Kandidaten zu machen und eigene Fragen zu stellen, haben Sie bei der großen Podiumsdiskussion der Ruhr Nachrichten Lünen.

Am Dienstag, 25. August um 18 Uhr (Einlass ist ab 17 Uhr) werden alle Kandidaten auf Einladung der Ruhr Nachrichten in den Lichtsaal des Technologiezentrums Lüntec, Am Brambusch 24, kommen und sich den Fragen unserer Leserinnen und Leser sowie denen von Redaktionsleiterin Sylvia vom Hofe und Chefreporter Daniel Claeßen stellen.

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der Hygieneregeln zur Eindämmung des Coronavirus statt, deshalb müssen wir die Teilnehmerzahl begrenzen. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich.

So nehmen Sie teil: Alle Interessenten können ab jetzt bis Donnerstag, 20. August, um 18.30 Uhr unter der Nummer (0800) 4422550 kostenlos anrufen und sich so einen Platz auf der Warteliste sichern. Wir teilen Ihnen anschließend mit, ob es geklappt hat.

Videostream der Veranstaltung

Wer nicht an der Veranstaltung teilnehmen kann, hat die Möglichkeit, sich die Podiumsdiskussion bei uns im Video live anzusehen. Sie haben auch die Möglichkeit, Fragen vorab per E-Mail zu senden. Schicken Sie Ihre Frage mit dem Stichwort „Podiumsdiskussion“ gern an luenen@ruhrnachrichten.de. Falls Sie die Frage an einen bestimmten Kandidaten richten möchten, schreiben Sie dies bitte dazu.

Natürlich zeichnen wir die Podiumsdiskussion auch auf. Sollten Sie also am 25. August keine Zeit haben, sich die Veranstaltung live anzuschauen, können Sie das Video jederzeit auch nach dem Ende der Diskussion auf unserer Website abrufen.

Lesen Sie jetzt