Cappenberger Straße: Das Ende der Tempo-50-Begrenzung ist nah

hzVerkehr

Die Baustelle an der Cappenberger Straße ist fertig. Schon seit Wochen können Autos wieder ungehindert zwischen Lünen und Cappenberg fahren. Ein Tempolimit sorgt allerdings für Verwunderung.

Lünen, Cappenberg

, 19.08.2020, 11:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Während der Bauphase war die Straße zwischen Lünen und Cappenberg teilweise gesperrt, anschließend ging es nur mit Tempo 30 und maximal Tempo 50 auf der neuen Asphaltdecke voran. Nun ist die Cappenberger Straße fertig und uneingeschränkt befahrbar - allerdings besteht nach wie vor ein Tempolimit von 50 Stundenkilometern.

„Kann es sein, dass uns die 50 km/h unauffällig dauerhaft untergejubelt werden?“, lautete eine Frage an unsere Redaktion. Wir haben bei der Stadt nachgehört, ob es tatsächlich solche Pläne gibt. „Straßenbaulastträger ist an der Stelle der Landesbetrieb Straßen NRW“, sagt Stadtsprecher Benedikt Spangardt. Und genau der habe sich just Ende der vergangenen Woche mit der Bitte an die Verwaltung als Straßenverkehrsbehörde gewandt, dort Tempo 70 anzuordnen.

„Aus Sicht der Stadt steht dem angesichts des guten Zustands der Fahrbahn und des baulich abgesetzten Radwegs auch nichts entgegen“, so Spangardt weiter. „Die entsprechende Anordnung ist in Arbeit und wird Straßen NRW demnächst zur Verfügung gestellt.“

Wann der Landesbetrieb dann tatsächlich die Schilder aufstellt, wisse man im Rathaus aber nicht. Da Straßen NRW die Absicht, nach Abschluss der Bauarbeiten wieder Tempo 70 auf der Cappenberger Straße zuzulassen, zuletzt auch öffentlich in Aussicht gestellt hat, dürfte das nicht allzu lange dauern.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt