Commerzbank schließt bundesweit 200 Filialen. Ist auch die Zweigstelle in Lünen betroffen?

Wirtschaft

Strategie 5.0 heißt der Plan, der der Commerzbank bis in vier Jahren 600 Millionen Euro einsparen soll. Darin vorgesehen ist die Schließung von 200 Filialen im ganzen Bundesgebiet.

von Kristina Gerstenmaier

Lünen

, 20.11.2019, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Commerzbank schließt bundesweit 200 Filialen. Ist auch die Zweigstelle in Lünen betroffen?

200 Filialen werden schließen, die in Lünen aber voraussichtlich nicht. © Kristina Gerstenmaier

Bundesweit 200 Filialen und 4300 Stellen sollen bis 2023 gestrichen werden. Das teilte die Commerzbank Ende September mit. Jetzt wurde begonnen über die regionale Umsetzung nachzudenken. Wird die Filiale der Bank an der Lange Straße ebenfalls geschlossen?

„Noch gibt es keine gesicherten Informationen“, sagt Unternehmenssprecher Dirk Kergel. „Die regionale Umsetzung kommt jetzt nach und nach. Aber vor Mitte nächsten Jahres steht nichts fest.“ Er könne zwar nichts versprechen, aber eigentlich sieht der Plan vor, Dubletten in großen Städten zu beseitigen. Man werde also eher in den städtischen, als in den ländlichen Bereich, zu dem er Lünen zählt, gehen. Kleinstädte mit nur einer Filiale haben eher nichts zu befürchten.

Im Januar war die Fusion mit der Deutschen Bank gescheitert, wodurch der Sparplan nötig geworden war. Derzeit betreibt das Finanzinstitut bundesweit 1000 Filialen und beschäftigt etwa 49.400 Mitarbeiter.

Lesen Sie jetzt