Die Abiturprüfungen finden auch in diesem Jahr unter erschwerten Bedingungen statt. © dpa
Schulabschluss

Corona-Abitur: Lüner Schulen hoffen auf angemessene Zeugnisübergabe

Mit Englisch starteten Freitag (23.4.) die Abiturprüfungen in Nordrhein-Westfalen (NRW). Abschlussfeiern wird es wohl nicht geben. Fraglich bleibt die Zeugnisübergabe. Der „Super-Gau“ droht.

Mit Masken, viel Abstand und über mehrere Räume verteilt, absolvierten die Abschlussjahrgänge der Lüner Gymnasien und Gesamtschulen am Freitag (23.4.) die erste Abiturklausur. Englisch stand auf dem Programm. Zum zweiten Mal beeinflusst die Corona-Pandemie die Prüfungen enorm. Für die Schülerinnen und Schüler seien die Bedingungen aber kein Problem mehr. Von großen Abschlussfeiern haben sich Schulleitungen, Lehrkräfte sowie die Abiturientinnen und Abiturienten größtenteils verabschiedet.

Abschlussfeiern lassen sich „derzeit gar nicht seriös planen“

Schulen möchten Zeugnisse persönlich überreichen

Über den Autor
Volontär
Geboren in der Stadt der tausend Feuer. Ruhrpott-Kind. Mag königsblauen Fußball. Und Tennis. Schreibt seit 2017 über Musik, Sport, Wirtschaft und Lokales. Sucht nach spannenden Geschichten. Interessiert sich für die Menschen und für das, was sie bewegt – egal in welchem Ort.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.