Coronavirus

Corona-Update: Kreis meldet meiste Fälle in Lünen und nur wenige in Selm

Die Anzahl der Neuinfektionen im Kreis Unna bleibt verhältnismäßig gering. In Lünen wurden die meisten Fälle gemeldet. In Selm bleibt die Anzahl der Ansteckungen dagegen gering.
Im Kreis Unna wurden am Mittwoch (17. August) die meisten positiven PCR-Testergebnisse für die Stadt Lünen gemeldet.
Im Kreis Unna wurden am Mittwoch (17. August) die meisten positiven PCR-Testergebnisse für die Stadt Lünen gemeldet. © picture alliance/dpa

Der Kreis Unna meldete am Mittwoch (17. August) 321 positive PCR-Testergebnisse auf das Coronavirus. Dabei ereigneten sich die meisten Neuinfektionen in Lünen. Insgesamt 67 neue Ansteckungen fallen auf die Lippestadt zurück. Für die Stadt Selm meldete der Kreis 23 neue Fälle.

Seit Ausbruch der Pandemie im Jahr 2020 wurden im Landkreis jetzt bereits 129.701 bestätigte Coronainfektionen dokumentiert. 8620 davon betrafen Menschen aus Selm, in 27.754 Fällen waren Lünerinnen und Lüner betroffen.

Wie viele der Gesamtfälle im Kreis Unna oder in den Kommunen bereits als genesen gelten und wie viele gerade aktiv sind, teilt das Gesundheitsamt seit einigen Monaten nicht mehr mit. Es gibt noch ein tägliches Update der Todesfälle – in Lünen hat es bereits 180, in Selm 45 gegeben, die in Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen. Am Mittwoch hat sich an beiden Zahlen nichts verändert.

Die Inzidenz für den Kreis Unna gibt das Robert Koch-Institut mit 425,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen an. Zum Vergleich: In NRW hat der Kreis Düren mit 748,7 die höchste Inzidenz, deutschlandweit der Landkreis Kulmbach mit 1645,0.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.