Coronavirus

Coronavirus in Lünen: Inzidenz steigt wieder – 42 aktive Fälle

Die Inzidenzen steigen vielerorts wieder an, so auch im Kreis Unna. In Lünen gibt es 42 aktive Fälle mehr als am Vortag. Aber auch die Zahl der Genesenen geht nach oben.
Die Inzidenzen steigen vielerorts wieder an, auch im Kreis Unna. © dpa

Am Freitag, 11. März, sind der Gesundheitsbehörde 642 neue Fälle im Kreis Unna gemeldet worden. Das sind alle aktuell eingegangen positiven PCR-Testergebnisse.

Positive Schnelltests werden in der Statistik und damit in der Inzidenz nicht berücksichtigt. Dies liegt daran, dass die Personen, die ihr Ergebnis mit einem PCR-Test bestätigen lassen, nicht gefiltert werden können. Somit würden in dem Fall Personen doppelt gezählt.

Mehr Genesene als neue aktive Fälle

In Lünen ist von Donnerstag auf Freitag die Zahl der Gesamtinfizierten um 106 auf insgesamt 16.564 bestätigte Corona-Fälle angestiegen seit Beginn der Pandemie. Die Zahl der aktiven Fälle ist von um 42 Infektionen auf 781 angestiegen. Genesene Corona-Fälle gibt es bereits 15.623, das sind 64 mehr als noch am Vortag.

Verstorben sind im Kreis Unna seit Beginn der Pandemie 603 Menschen an oder mit dem Coronavirus. Davon kamen die meisten Todesfälle aus Lünen. Die Zahl der in Zusammenhang mit Corona verstorbenen Menschen in Lünen liegt unverändert bei 160.

Aktuell befinden sich laut Kreis Unna 89 Patienten in stationärer Behandlung. Das sind drei Menschen weniger als noch am Vortag. Der 7-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner wird vom Robert Koch-Institut veröffentlicht. Er liegt aktuell bei 816,0 (Stand: 11. März 2022). Die Inzidenz in NRW liegt zum Vergleich bei 1.355,4.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.