Coronavirus: Inzidenzwert im Kreis Unna steigt im roten Bereich weiter

Viele Neuinfektionen

39 neue Corona-Fälle am Freitag im Kreis Unna – und ein Inzidenzwert, der geringfügig weiter in den roten Bereich wandert. Die kritische Marke der Neuinfektionen ist weiterhin überschritten.

Kreis Unna

, 09.10.2020, 15:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Coronavirus-Warnschild in einem Krankenhaus.

Coronavirus-Warnschild in einem Krankenhaus. © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Noch vor der erwarteten Bekanntgabe zusätzlicher Corona-Maßnahmen im Kreis Unna hat die Gesundheitsbehörde am Freitag ein Statistik-Update veröffentlicht. 39 neue Corona-Fälle werden gemeldet. Diese verteilen sich wie folgt auf acht von zehn Kommunen im Kreis: Bergkamen (5), Bönen (1), Fröndenberg (1), Holzwickede (1), Kamen (1), Lünen (19), Selm (9), Unna (2).

7-Tages-Inzidenz von 50 bleibt überschritten

Weiterhin bleibt der Kreis Unna im roten Bereich. Das heißt, in den vergangenen sieben Tagen haben sich mehr 50 Menschen pro 100.000 Einwohner neu mit dem Coronavirus angesteckt. Dieser Wert ist als kritische Grenze definiert, bei deren Überschreitung zusätzliche Corona-Maßnahmen drohen.

Jetzt lesen

Der 7-Tages-Inzidenzwert liegt nun nach Kreisangaben bei 53,18 und damit leicht über dem Vortageswert von 51,6. Für den späten Freitagnachmittag hat der Kreis Unna eine Pressekonferenz angekündigt, auf der zusätzliche Corona-Maßnahmen bekannt gegeben werden sollen. Es wird mit weiteren Einschränkungen für Feiern gerechnet.

Erst am Sonntag hatte der Kreis Unna die gelbe Warnstufe von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen erreicht. Daraufhin traten am Donnerstag erste zusätzliche Maßnahmen in Kraft.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt