Coronazahlen in Lünen steigen: Nach Fall in einer Kita sind weitere 75 Menschen betroffen

Coronavirus

Die Zahl der Corona-Fälle steigt sprunghaft - auch in Lünen. Der Kreis Unna meldet am Abend 15 weitere Infizierte. Unter ihnen ist auch ein Fall, der eine ganze Kita betrifft: 75 Menschen.

Lünen

, 08.10.2020, 20:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Zahlen in Lünen sind auch am Donnerstag wieder deutlich gestiegen.

Die Zahlen in Lünen sind auch am Donnerstag wieder deutlich gestiegen. © picture alliance/dpa

Die zweite Corona-Welle rollt. Der Kreis Unna hat den kritischen Warnwert von 50 Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner überschritten, wie die Pressestelle des Kreises Unna am Donnerstagabend (8. 10.) mitgeteilt hat. 65 Fälle innerhalb von 24 Stunden waren dazu gekommen - davon allein 15 in Lünen. Damit drohen jetzt Konsequenzen - besonders für die Kinder, Eltern und Mitarbeiter einer Kita in Brambauer.

Wie Max Rolke, der Sprecher des Kreises mitgeteilt hat, ist einer der neu hinzu gekommenen Corona-Fälle in einer Kita: der städtischen Kita Mühlenbachstraße, wie Stadtsprecher Benedikt Spangardt auf Nachfrage bestätigte. Das Problem: 75 Menschen im Umfeld der infizierten Person - welche Funktion sie hat, blieb am Abend noch offen - müssen sich jetzt einem Test unterziehen, weil alle im Kontakt mit ihr standen.

Berufskolleg und Fußballmannschaft

Vier weitere Fälle am Lippe-Berufskolleg hat der Kreis am Abend gemeldet. Auch sie standen im engen Austausch mit anderen Menschen. Unterm Strich, so der Kreissprecher, seien 100 Personen betroffen. Die Tests haben begonnen. Ergebnisse liegen noch nicht vor. Auch der Lokalsport ist wieder betroffen. Der Kreis hat einen weiteren Fall in einer Fußballmannschaft gemeldet.

Aktuell sind in Lünen 87 Menschen infiziert.

Lesen Sie jetzt