Das planen die Lüner Kirchen im Reformationsjahr

Evangelische Gemeinden

Um 500 Jahre Luther und die Reformation zu feiern, läutete die evangelische Kirche am 1. Januar das „Reformationsjahr“ ein, das in der 500-Jahrfeier am 31. Oktober gipfelt. Auch die Evangelischen Kirchengemeinden in Lünen, Brambauer und Horstmar-Preußen haben einiges auf dem Programm.

LÜNEN

, 29.12.2016, 15:05 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das planen die Lüner Kirchen im Reformationsjahr

2017 jährt sich die Reformation zum 500. Mal.

500 Jahre ist es am 31. Oktober 2017 her, dass die Reformation das westliche Christentum in die katholischen, lutherischen und refomierten Konfessionen aufgespalten hat. Auslöser war der Theologie Martin Luther. In seinen 95 Thesen, die er an die Schlosskirche in Wittenberg schlug, prangerte er die Praktiken der katholischen Kirche, darunter das Bezahlen für die Vergebung von Sünden, die Ablassbriefe, an. Martin Luther ist der Urheber der Lutherbibel: Er übersetzte das alte und neue Testament erstmals aus altertümlichen Sprachen ins Deutsche – und verschaffte so vielen Menschen überhaupt Zugang zum Inhalt der Bibel.

Das Reformationsjahr der Kirchengemeinde Lünen

Bei der Evangelischen Kirchengemeinde Lünen stehen im Reformationsjahr einige Highlights an – beispielsweise wird die Stadtkirche St. Georg leer geräumt. Anders als in den anderen Lüner Gemeinden beginnt das Reformationsjahr in Lünen-Mitte nach Pfingsten.

  • Nach Pfingsten bis zum 31. Oktober wird die Bestuhlung aus der St.-Georg-Kirche herausgenommen. „Das Programm wird sich um die Stadtkirche ranken. Durch den leeren Kirchenraum sollen alte Gewohnheiten durchbrochen werden. Die Besucher können im Sitzen, Stehen oder Liegen ihr Verhältnis zu Gott überdenken. So wie Luther soll eine leibliche Gotteserfahrung gemacht werden“, erläuterte Pfarrerin Anja Bunkus auf Nachfrage.
  • Highlights der Kirchenmusik unter der Leitung von Kantorin Jutta Timpe werden die Veranstaltungen Orgel und DJ, die Orgelnacht und das Konzert „The Peacemakers“ von Karl Jenkins. Pfarrerin Anja Bunkus: „Bei Orgel und DJ werden die Kirchenbesucher die Möglichkeit haben, in der Kirche zu tanzen.“
  • Auch besondere Gottesdienste, Predigtreihen und Bibelgespräche werden ganz im Zeichen Luthers stehen.

Das detaillierte Programm wird Ende Januar präsentiert.

500 Jahre Reformation in der Gemeinde Brambauer

  • Mit 500 Sekunden Glockengeläut begrüßt die Gemeinde das Reformationsjahr am Sonntag, 1. Januar, um 15.17 Uhr in der Evangelischen Kirchengemeinde Brambauer, Königsheide 49a. In Anschluss, um 15.20 Uhr, findet der Neujahrsempfang mit Andacht zur Jahresverlosung 2017 statt. Unter dem Motto„Martin Luther in Klang und Wort“ startet um 18 Uhr die Reihe Kirche beflügelt!
  • Die Fahrt zum Lutherforum in Gladbeck ist ein offenes Angebot für Frauen und findet am Dienstag, 21. März, statt.
  • An Christi Himmelfahrt, vom Mittwoch, 24. Mai, bis Sonntag, 28. Mai, nimmt die Gemeinde am Evangelischen Kirchentag in Berlin und Wittenberg teil. Weitere Infos beim evangelischen Ferien- und Freizeitdienst unter Tel. (0231)84 94-19 0.
  • Am Samstag, 1. Juli, geht es zum Kreiskirchentag in die St.-Reinoldi-Kirche nach Dortmund, Ostenhellweg 2.
  • Zum Tag des Offenen Denkmals öffnet die Martin-Luther-Kirche am Sonntag, 10. September, ihre Türen.
  • Das Frauenhilfejahresfest findet am Sonntag, 15. Oktober, unter dem Motto „auf.Recht!“ statt. Bei einem mittelalterlichen Frauenmahl thematisieren die Teilnehmer das Leben der „Lutherin“ Katharina von Bora, die mit Martin Luther verheiratet war.
  • Ein Luther-Gottesdienst ist am Sonntag, 29. Oktober, in der Martin-Luther-Kirche.
  • Am Reformationstag, Dienstag den 31. Oktober, beteiligt sich die Gemeinde am zentralen Gottesdienst in Dortmund. Beginn ist um 11.30 Uhr in der Reinoldi-Kirche.
  • Auch die Kirche beflügelt!-Veranstaltungen am Sonntag, 4. Juni, und Sonntag, 3. September widmet sich passend zum „Lutherjahr“ dem Wirken Martin Luthers.

Jetzt lesen

Kirchengemeinde Horstmar feiert das Reformationsjahr

  • Die Evangelische Kirchengemeinde Horstmar-Preußen begrüßt das Reformationsjahr am 1. Januar um 15.17 Uhr in der Kirche in Lünen-Süd.
  • Im Anschluss findet das traditionelle, einstündige Neujahrs-Konzert statt. Neben einem Pop-Oratorium unter der Leitung von Pop-Musiker Dieter Falk gestaltet auch Kantor Wilfried Gunia mit Orgel und Saxophon das Konzert.
  • Vom Dienstag, 18. April, bis Samstag, 22. April, steht die Kinderbibelwoche im Zeichen Luthers.
  • Zum Kreiskirchentag geht es am 1. Juli nach Dortmund.
  • Das zentrale Gemeindefest unter dem Motto Luther und Reformation findet am 10. September in der Kirche in Horstmar statt.
  • Das Kantatenkonzert in der Christuskirche mit Interpretationen von Johann Sebastian Bach folgt am 8. Oktober.
  • Auch die 115-Jahresfeier des Posaunenchors am 29. Oktober wird ganz im lutherischen Stil gehalten.
  • Am Reformationstag, am 31. Oktober, beteiligt sich die Gemeinde an der zentralen Feier in der Stadtkirche St. Georg.  
Lesen Sie jetzt