Michael Wech hat gleich zweimal den Deutschen Fernsehpreis 2020 erhalten. Das Archivbild zeigt eine Szene am Drehort für den Film über Antibiotika-Resistenzen.
Michael Wech hat gleich zweimal den Deutschen Fernsehpreis 2020 erhalten. Das Archivbild zeigt eine Szene am Drehort für den Film über Antibiotika-Resistenzen. © Wech
Auszeichnung

Deutscher Fernsehpreis: Lüner Journalist Michael Wech räumt doppelt ab

Feiern kann der Lüner Fernsehjournalist Michael Wech gleich doppelt: Für zwei seiner Filme ist er mit dem Deutschen Fernsehpreis 2020 ausgezeichnet worden. „Großartig“, freut er sich.

Die ersten Glückwünsche schickte kurz nach der Bekanntgabe der Jury-Entscheidung der stellvertretende WDR-Chefredakteur Udo Grätz. Denn der aus Lünen stammende Journalist Michael Wech ist zweifacher Preisträger des 21. Deutschen Fernsehpreises. „Das ist der Wahnsinn“, erklärt Wech im Gespräch mit der Redaktion. Er lebt inzwischen in Hamburg. Branchenintern gelte der Deutsche Fernsehpreis als wichtigste Auszeichnung und habe einen Stellenwert wie deutsche Emmys.

Urteil der Fachjury

Über die Autorin
Lünen ist eine Stadt mit unterschiedlichen Facetten. Nah dran zu sein an den lokalen Themen, ist eine spannende Aufgabe. Obwohl ich schon lange in Lünen arbeite, gibt es immer noch viel zu entdecken.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.