Coronavirus

Die Krux mit den Selbsttests

Die Selbsttests sind zunächst einmal eine gute Nachricht. Mit einem schnellen negativen Testergebnis lebt man beruhigter. Doch Probleme fangen auch genau dort an: beim Testen selbst.
© dpa

Selbsttests für jedermann, das ist doch eine wirklich gute Nachricht. Das Bundesinstitut für Arzneimittel hat jetzt die ersten drei Zulassungen erteilt. So können Privatleute sich selbst zuhause testen. Aus Erfahrung mit anderen Tests kann ich sagen, ein negatives Ergebnis ist ein beruhigendes Gefühl: kein Corona, so lebt es sich entspannter.

Doch genau da fängt das Problem an. Ein Selbsttest muss korrekt durchgeführt werden und darf nicht dazu führen, die üblichen Hygiene- und Abstandsregeln zu missachten. Und noch eine Gefahr gibt es, nämlich dann, wenn der Test positiv ist. Was es damit auf sich hat, lesen Sie in der Geschichte meiner Kollegin Denise Felsch.

Lesen Sie jetzt