Dreijähriges Kind in Lünen angefahren: E-Bike-Fahrerin flüchtet von Unfallort

Redakteur
Westfalia-Brücke und E-Bike.
Auf der Westfalia-Brücke in Lünen-Wethmar kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einer Radfahrerin und einem Kleinkind. © Blaszczyk/dpa
Lesezeit

Ein Verkehrsunfall zwischen einer Radfahrerin und einem dreijährigen Kind hat sich in Lünen-Wethmar ereignet. Das Mädchen wurde leicht verletzt. Die Frau fuhr nach einem kurzen Stopp weiter, ohne ihre Personalien anzugeben. Der Unfall geschah bereits am 2. Oktober, wie die Polizei am 7. Oktober mitteilte.

Nach bisherigen Erkenntnissen ereignete sich der Unfall gegen 18.30 Uhr auf der Westfalia-Brücke – einem gemeinsamen Fuß- und Radweg. Ein dreijähriges Mädchen war dort zu Fuß mit ihren Eltern in Richtung Süden unterwegs. Als das Kind von Brückenseite zu Brückenseite lief, befuhren zeitgleich zwei Pedelec-Fahrer die Brücke in nördliche Richtung. Mittig des Fuß- und Radweges kam es zum Zusammenstoß der Radfahrerin mit dem Kleinkind.

Pedelec-Fahrerin soll sich bei Polizei melden

Nach einem kurzen Stopp sowie dem Hinweis, dass sich die Eltern um ihr Kind kümmern sollten, verließ die Frau in Begleitung eines Mannes den Unfallort, ohne ihre Personalien anzugeben.

Zur Klärung des Sachverhaltes bittet die Polizei die Pedelec-Fahrerin, sich bei der Polizeiwache in Lünen unter (0231) 132 31 21 zu melden.

Sie wird beschrieben als 60 bis 65 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter groß, schlank, blonde, kinnlange Haare, trug einen Helm und eine rote Outdoorjacke. Ihr Pedelec sei schwarz-grau, vermutlich handelte es sich um ein Mountainbike, das durch den Zusammenstoß Kratzer an der Gabel davongetragen haben muss.

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin