Die Versorgung von Covid-Patienten auf der Intensivstation (Symbolbild) gehört auch im St.-Marien-Hospital Lünen zum Alltag. © DPA
St.-Marien-Hospital

Dritte Corona-Welle: So steht es um freie Intensivbetten in Lünen

Die dritte Corona-Welle rollt an. Mediziner warnen vor einer Überlastung der Krankenhäuser. Werden Intensivbetten in Lünen knapp? Chefarzt Dr. Berthold Lenfers ordnet die Situation ein.

Allgemein steigen die Infektionszahlen an. Auch Krankenhäuser melden bundesweit zunehmend mehr Covid-Patienten. Für das St.-Marien-Hospital, das zum Katholischen Klinikum Lünen/Werne gehört, erklärt der Leiter des Covid-Koordinationsstabes Dr. Berthold Lenfers: „Die Situation ist konstant.“ Zurzeit liegen fünf Corona-Patienten auf der Intensivstation, drei müssen beatmet werden. Zwölf Infizierte werden auf der normalen Covid-Station des Klinikums behandelt.

Menschen mit Schmerzen wollen nicht warten

Patienten werden jünger

Über die Autorin
Lünen ist eine Stadt mit unterschiedlichen Facetten. Nah dran zu sein an den lokalen Themen, ist eine spannende Aufgabe. Obwohl ich schon lange in Lünen arbeite, gibt es immer noch viel zu entdecken.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.