Eine Tote (52) und 12 Neuinfektionen in Lünen - weniger aktive Fälle

Coronavirus

Eine weitere Lünerin (52) ist am Mittwoch im Zusammenhang mit Corona gestorben. Außerdem meldet das Gesundheitsamt 12 neue Infektionen in der Stadt. Die lokale Inzidenz sinkt allerdings weiter.

Lünen

, 20.01.2021, 16:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Täglich werden in Lünen neue Coronainfektionen gemeldet. Zur Zeit aber so „wenige“, dass die Zahl der aktuell Infizierten seit Tagen immer wieder sinkt.

Täglich werden in Lünen neue Coronainfektionen gemeldet. Zur Zeit aber so „wenige“, dass die Zahl der aktuell Infizierten seit Tagen immer wieder sinkt. © picture alliance/dpa

Eine 52-Jährige Lünerin ist am Mittwoch (20.01.) im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Das meldet das Gesundheitsamt des Kreises Unna. Seit Beginn der Pandemie sind damit bislang 84 Menschen in Lünen an oder mit dem Virus verstorben.

Weiterhin sind am Mittwoch in der Lippestadt auch 12 neue Infektionen mit dem Virus gemeldet worden. Die Zahl der aktuell Infizierten sinkt allerdings um 43, auf derzeit 193 Fälle.

Denn seit der letzten Meldung am Dienstag sind auch 54 Personen mehr wieder in die Statistik der Genesenen aufgenommen worden. Insgesamt gab es in Lünen bislang 3332 gemeldete Infektionen, von denen 3055 wieder gesundet sind.

Impfstopp trifft hunderte Mitarbeiter im Marienhospital

Kreisweit werden am Mittwoch 101 Covid-19-Patienten im Krankenhaus behandelt, sechs weniger als am Vortag. Laut Kassenärztlicher Vereinigung sind 4.763 Personen bislang einmalig gegen Corona geimpft worden. 60 Personen haben eine Folgeimpfung erhalten. Wegen Lieferengpässen sind die Erstimpfungen in NRW am Mittwoch gestoppt worden. Davon betroffen sind auch hunderte Mitarbeiter des St.-Marien-Hospitals in Lünen.

Laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) liegt die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner im Kreis Unna bei 119,0, Stand 20. Januar, 0 Uhr. Die lokale Inzidenz für Lünen, auf Grundlage der vorläufigen Werte des Gesundheitsamts, liegt nach Berechnungen unserer Redaktion bei 69,5 und damit erneut niedriger als am Dienstag. Entscheidend sind ausschließlich die Werte des LZG.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt