„Ekel Alfred“ und Pink Floyd stehen auf dem neuen Spielplan des Lüner Hilpert-Theaters

Heinz-Hilpert-Theater

Der neue Spielplan des Heinz-Hilpert-Theaters bietet für jeden Geschmack etwas, von klassischen Theaterstücken bis hin zu Auftritten von Comedians. Auch Jugendliche kommen auf ihre Kosten.

Lünen

, 04.06.2019, 13:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
„Ekel Alfred“ und Pink Floyd stehen auf dem neuen Spielplan des Lüner Hilpert-Theaters

Theaterregisseur Roberto Ciulli gibt sich die Ehre in Peer Gynt. Er und Maria Neumann spielen beide den Peer. © Stadt Lünen

Klassiker gehören im Programm des Lüner Theaters genauso dazu wie rockige Musicals. Wer gerne ins Ballett geht, der hat in diesem Jahr die Möglichkeit eine Inszenierung des rumänischen Staatsballetts von Disneys „Die Schöne und das Biest“ zu sehen. Wer gerne lacht, der bekommt auch dazu die Chance, unter anderem beim Schauspiel „Ekel Alfred“, der dritten Lüner Lachnacht und beim Auftritt von Comedian Tahnee.

Musikalisch bietet der neue Spielplan Highlights von den Beatles, Pink Floyd, Queen und klassischen Opern. Besonders ist in diesem Jahr, dass das Theater in Lünen für Abiturienten zwei Stücke anbietet, die abirelevant sind. Uwe Wortmann, Leiter des Kulturbüros: „Wir bieten in diesem Jahr gezielt abi-relevante Stücke an, in Kooperation mit den Schulen. Die Stücke finden um 11 und um 20 Uhr statt.“

Echte Theaterfreunde können sich auf Ibsens „Peer Gynt“ freuen, inszeniert vom italienischen Theaterregisseur Roberto Ciulli.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Spielplan 2019/2020 Heinz-Hilpert-Theater

Der neue Spielplan für die Saison 2019/2020 im Heinz-Hilpert-Theater ist da. Vieles davon sind bekannte und beliebte Klassiker. Das Programm besteht aus verschiedenen Reihen, für die man Abos erwerben kann. Je nach Interesse bieten sich unterschiedliche Reihen an. Vielfältig ist der neue Spielplan jedenfalls. Von Comedy, über Oper bis hin zu Rock-Musicals ist alles dabei. Theaterfreunde freuen sich sicherlich über die Mitwirkung von Theaterregisseur Roberto Ciulli in Peer Gynt. Vieles weiteres gibt es zu entdecken:
03.06.2019
/
Celtic Rhythms direct from Ireland.© Stadt Lünen
Der gestiefelte Kater.© Stadt Lünen
Der Sandmann.© Stadt Lünen
Die Physiker von Friedrich Dürrenmatt.© Stadt Lünen
Die Schöne und das Biest, das rumänische Staatsballett Fantasio.© Stadt Lünen
Ekel Alfred, nach der Kultserie "Ein Herz und eine Seele".© Stadt Lünen
Erdbeerbrause - Die Wirtschaftswunder Revue. Ein Musical mit 50er-Jahre Musik.© Stadt Lünen
Fall Gretchen Gretchens Fall - nach Johann Wolfgang von Goethe.© Stadt Lünen
Artensemble Theater Bochum mit: "Gehen".© Stadt Lünen
Hagen Rether gibt sich die Ehre mit: Liebe.© Stadt Lünen
Heinz Rudolf Kunze mit dem Soloprogramm und dem Motto: Wie der Name schon sagt.© Stadt Lünen
Herbert Knebels Affentheater ist ausser Rand und Band.© Stadt Lünen
Highlights der Oper: Opergala. Mit Bildern von Sandmalerin Olga Lysyska.© Stadt Lünen
Musical Night mit Highlights aus 24 Musicals.© Stadt Lünen
Neujahrskonzert mit der neuen Philharmonie Westfalen: Espresso und Wiener Mélange.© Stadt Lünen
Peer Gynt mit Theaterregisseur Roberto Ciulli und Maria Neumann.© Stadt Lünen
Erfolgreichste Rock-Oper aller Zeiten: Pink Floyd NL The Wall.© Stadt Lünen
Familienstück mit Musik: Pumuckl zieht das große Los.© Stadt Lünen
The show must go on mit: Queen the music.© Stadt Lünen
Rock Musical mit Live-Musik: Rock of ages.© Stadt Lünen

Die Preise für Veranstaltungen im Heinz-Hilpert-Theater variieren je nach Serie und Preisgruppe. Der Vorverkauf der Reihen Serie 1 und 2 , junges Hilpert-Theater, Kabarett & Co., Kinderserie und Muse K+M beginnt am Dienstag, 4. Juni. Der Vorverkauf für die Wahl-Abos beginnt am 23. Juli. Die Preise für die Abo Reihe Serie 1 und 2 liegen je nach Preisgruppe zwischen 91 und 140 Euro. Für die Reihe Kabarett & Co. liegen die Preise zwischen 95 und 130 Euro. Ein Abo für Muse K+M liegt zwischen 49 und 67 Euro. In der Kinderserie kostet ein Abo zwischen 26 und 30 Euro. Einzelkartenpreise können beim Kulturbüro im Hansesaal, Kurt-Schumacher-Str. 41, Tel. (02306) 104 22 99, nachgefragt und im Spielplan nachgelesen werden.

Lesen Sie jetzt