Der angeklagte Lüner (rechts) beim Prozessauftakt am Hagener Landgericht.
Der angeklagte Lüner (rechts) beim Prozessauftakt am Hagener Landgericht. © Werner von Braunschweig
Landgericht Hagen

Entführungs-Prozess gegen Lüner (33): Es ging wohl um Wassermelonen

Das mutmaßliche Opfer im Entführungs-Prozess gegen einen Lüner kann vorerst nicht aussagen. Das wurde am Hagener Landgericht bekannt. Außerdem sickerte durch: Es ging wohl um Wassermelonen.

Im Prozess gegen einen mutmaßlichen Entführer (33) aus Lünen soll frühestens am 29. April ein neuer Versuch unternommen werden, den laut Anklage verschleppten, misshandelten und zum Schein hingerichteten Mann als Zeugen zu vernehmen. Das wurde am Montag (12.4.) am Hagener Landgericht bekannt.

Entführt und misshandelt

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.