Erstes Boule-Turnier auf neuen Bahnen lockte interessierte Besucher an

Boule in Brambauer

In Brambauer kamen Boule-Begeisterte und daran Interessierte zusammen. Beim ersten Boule-Turnier des DJK SUS Brambauer konnten Gäste nicht nur zusehen, sondern direkt mitspielen.

Brambauer

, 26.05.2019, 15:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erstes Boule-Turnier auf neuen Bahnen lockte interessierte Besucher an

Auch Ursel Kellmann (2.v.l.) war beim ersten Boule-Turnier des DJK Brambauer mit von der Partie. © Blandowski

Der Anfang ist gemacht und durchaus vielversprechend. 24 Freizeitsportler aus der Umgebung gingen am Sonntag, 26. Mai, beim ersten Boule-Turnier des DJK Brambauer an den Start. „Vorkenntnisse sind nicht nötig. Im Vordergrund steht der Spaß, jedoch sollten die Teilnehmer sich noch bücken können“, erklärte DJK-Fachschaftsleiter Rolf Füssner.

Davina Majewski wollte das Spiel einfach mal testen. „Nach ein paar Würfen muss ich sagen, dass das Boulen mir Spaß macht“, so die frühere Tennisspielerin vom DJK Brambauer.

Isabella Höfta aus Selm machte am Sonntag aus beruflichen Gründen Halt und nahm gerne am Turnier teil. „Der Sport gefällt mir. Wenn es die Zeit erlaubt, werde ich sicherlich mal wieder vorbeischauen“, erzählte sie.

Nach dem Turnier wurde der Sieger mit einem Pokal prämiert. „Heute stand der Spaßfaktor im Mittelpunkt, trotzdem übergeben wir am Ende einen Pokal an den Turniersieger“, so Rolf Füssner.

Wer zukünftig zur Kugel greifen möchte, kann beim Training auf der umgebauten DJK-Tennisanlage vorbeischauen. Dienstags und donnerstags ab 16 Uhr, je nach Wetterlage, heißt es dort Antreten zum Boulen. Für das kommende Jahr plant die DJK-Fachschaft eine eigene Boule-Stadtmeisterschaft. Außerdem ist für den Herbst ein weiteres Boule-Turnier vorgesehen.

Lesen Sie jetzt